Idas Teekränzchen · Lesemarathon

Idas Teekränzchen #51 | 7 Tage, 5 Bücher – Reading Rush 2020 Fazit

Eine Woche nur lesen, lesen, lesen – das klingt wie ein Traum! Mit dem diesjährigen Reading Rush kam ich diesem Traum ziemlich nahe. Und obwohl mich der Alltag und die Arbeit in der Reading-Rush-Woche fest im Griff hatten, hatte ich schlussendlich 5 Bücher in 7 Tagen gelesen – mehr, als ich gehofft hatte!

Noch vor einer Woche habe ich euch von dem bevorstehenden weltweiten Lesemarathon berichtet [hier], der vom 20. bis 26. Juli stattfand. Soeben habe ich mir einen erfrischenden Pfefferminztee gekocht, futtere die letzten frisch gepflückten Erdbeeren und möchte euch ein bisschen von dieser mit wunderbaren Büchern gefüllten Woche erzählen. Also macht es euch wie immer gemütlich und lasst uns über den einwöchigen Reading Rush plaudern! ♥



Read a book completely outside of your house.

Die ersten zwei Tage des Reading Rush verbrachte ich mit einem wahren 5-Sterne-Buch: Virginia Woolfs “A Room of One’s Own”. Ob im Zug, in der Mittagspause oder während der lauschigen Feierabend-Stunden im Garten: ich war jedes Mal tief versunken in die Essays dieser beeindruckenden Frau. Es waren großartige zwei Lese-Tage, die ich außerhalb meiner Wohnung verbracht habe – allerdings habe ich mich das eine oder andere Mal gefragt, wie andere Leser, die wegen der Pandemie das Haus nicht verlassen dürfen, diese Challenge gelöst haben.
Tag 1 – 2: 107 gelesene Seiten

Read the first book you touch.

Den ersten Band von “To Your Eternity”, der Manga-Reihe von Yoshitoki Oima, habe ich an Tag 3 gelesen, an dem ich meinen freien Tag hatte. Die Auswahl ist da ja schon vor Beginn des Reading Rush per Fingerzeig erfolgt, und ich bin echt froh darüber, dass ich genau diesen Manga für meinen freien Tag ausgewählt hatte. Der Zeichenstil ist genau mein Fall, und auch wenn die Geschichte durchaus oft ins Düstere und Blutrünstige abdriftet, hatte ich die Protagonisten einfach so gern! Natürlich hätte ich am liebsten mit Band 2 weitergelesen, ist doch klar.

Tag 3: 245 gelesene Seiten

Read a book that starts with the word ‘The’.

Erstaunlicherweise habe ich gar nicht so viele Bücher in meinem Regal stehen, die mit ‘The’ beginnen! Aber was war das für eine herrliche Fügung, dass ich für diese Challenge ‘The Strange and Beautiful Sorrows of Ava Lavender’ ausgewählt hatte. Was für ein wahnsinnig schönes, magisches, trauriges und in den schönsten Farben schillerndes Buch! Da es mit seinen 301 Seiten das seitenstärkste Buch aus meiner Auswahl war, hat mich der Roman von Tag 3 bis Tag 6 begleitet.

Tag 4 – 5: 170 gelesene Seiten

Read a book with a cover that matches the colour of your birth stone.

Passend zu meinem Geburtsstein, dem Smaragd, habe ich mich an Tag 6 mit Dorothy, Toto, der Vogelscheuche, dem Blechmann und dem Löwen aufgemacht in die legendäre Smaragdstadt. Ich spreche natürlich von “Der Zauberer von Oz” die neugestaltete Fassung des bekannten Originals, der Sébastien Pérez und Benjamin Lacombe ein neues Kleid (und damit eventuell auch ein neues Herz) verliehen haben. Am letzten Tag der Challenge habe ich das Buch zugeklappt – und fühlte mich tatsächlich, als käme ich von einer langen, wunderbaren Reise in ein fremdes Land.

Tag 6: 121 gelesene Seiten

Read a book that takes place on a different continent than where you live.

Nordamerika: Das ist der Kontinent, zu dem mich R.L.Stine mit “Mein unsichtbarer Freund” an Tag 7 entführte. Dieses Jahr habe ich die Gänsehaut-Reihe aus meiner Kindheit wieder für mich entdeckt, in den alten, zerlesenen Bänden gelesen, an deren Covern ich mich früher gar nicht satt sehen konnte. Deshalb habe ich den einwöchigen Lesemarathon auch mit “Mein Unsichtbarer Freund” von R.L. Stine beendet. Nach so vielen Jahren, in denen der Band auf dem Dachboden lag, hat mich das unerwartete Ende der Geschichte von Sammy und seinem unsichtbaren Freund dann doch ziemlich überrascht.

Tag 7: 204 gelesene Seiten



Das Fazit einer lesereichen Woche ist also: 5 Bücher und 847 Seiten in 7 Tagen – das lässt sich wirklich sehen! Zumal ich auch dieses Mal einen wahren Glücksgegriff gemacht habe, was die Auswahl der Bücher angeht. Besonders “A Room of One’s Own” von Virginia Woolf und “The Strange and Beautiful Sorrows of Ava Lavender” von Leslye Walton gehören zu meinen Lesehighlights 2020. Und wieder hat mir der Reading Rush vor allem eines gezeigt: die Zeit, um Bücher zu lesen, ist immer da – man muss sie sich nur nehmen (und ignorieren, dass sich derweil eben die Wäsche türmt und dass die Wollmäuse einander durch die Wohnung jagen). ♥

Bleibt gesund & passt auf euch auf,

Ida

4 thoughts on “Idas Teekränzchen #51 | 7 Tage, 5 Bücher – Reading Rush 2020 Fazit

  1. Hey Ida,

    eine coole Aktion. 😀 Vor allem Gänsehaut, da bin ich total bei dir. Absolute Kindheitserinnerung. Bei mir steht auch noch ein ganzes Regal davon voll und ich freu mich schon wenn ich sie irgendwann vorlesen darf. ^^

    Ja, Zeit zum Lesen findet man immer irgendwie, obwohl ich das ohne den e-Reader gerade nur schwer könnte. Mein Kleiner liebt es in Büchern zu blättern. Was zwar im Prinzip ganz toll ist, aber leider auch schon die ein oder andere Seite gekostet hat. >.< Deswegen bin ich da jetzt lieber wieder umgestiegen.

    Man liest sich.
    Liebste Grüße
    Ella ❤

    Liked by 1 person

    1. Liebe Ella!

      Meine Güte, entschuldige bitte die … leicht… verspätete Antwort! 😀 Der Blog wurde mal wieder stiefmütterlichst von mir vernachlässigt. Ich lese mich jetzt auch langsam aber sicher durch die 15 Gänsehaut-Bücher, die ich besitze. 😀 Das ist bestimmt richtig toll, wenn du die Schauerbände dann irgendwann vorlesen darfst. 🙂

      Ach, den E-Reader entdecke ich auch je nach Situation immer mal wieder für mich – dafür ist der wirklich prima! 🙂 Und du hast Recht, vor Kinderhänden ist der E-Reader dann doch sicherer als die geliebten Versionen aus Tinte und Papier. 😀

      Liebste Grüße!
      Ida ❤

      Liked by 1 person

  2. Meine liebste Ida ♥
    Ich gratuliere dir ganz ganz herzlich zu so vielen genossenen Lesestunden in dieser einzelnen Woche! Und ich finde, dein Fazit sollte man sich ausdrucken und einrahmen. Genau so ist es nämlich. ♥

    Liked by 1 person

    1. Liebste Gabriela,
      ich bin auch immer noch hin und weg von dem Ergebnis, so viele Bücher in so kurzer Zeit untergebracht zu haben ❤ Bin wirklich drauf und dran, das Ganze auszudrucken und zu rahmen. 😀 ❤

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.