Challenges & Tags · Idas Teekränzchen

Idas Teekränzchen #49 | Mid Year Book Freakout Tag

Hurra! Endlich ist es wieder soweit: die zweite Hälfte des Jahres hat begonnen! Deshalb wird es Zeit, einen Blick auf das vergangene Lese(und Blogger-)jahr zu werfen. Also macht es euch mit einem erfrischenden Eistee, einem Eiskaffee oder einem anderen Getränk eurer Wahl gemütlich, denn nun kommt mit einem neuen Teekränzchen mal wieder etwas Leben in diese Blogbude!


B E S T    B O O K    Y O U ’ V E    R E A D    S O    F A R

Schon im Januar habe ich “Die Unsterblichen” von Chloe Benjamin zu meinem absoluten Jahreshighlight gekürt – und das hat sich bis jetzt nicht geändert. Diese wahnsinnig bewegende Geschichte von vier Geschwistern, die durch einen schicksalhaften Sommernachmittag bei einer Wahrsagerin auf fast schon magische Art und Weise miteinander verbunden sind, ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr lesen durfte. [Hier kommt ihr zur ausführlichen Rezension!]

B E S T    S E Q U E L    Y O U ’ V E    R E A D    S O    F A R

Letztes Jahr habe ich den zweiten Teil der Alice-Dilogie von Christina Henry als bestes Sequel angegeben, und es erscheint mir nur passend, dass ich in diesem Jahr die Novellensammlung “Looking Glass” von Christina Henry nenne. Die vier Kurzgeschichten, die in dem Band versammelt sind, spielen alle in der magisch-blutrünstigen Welt der Alice-Dilogie. Dabei trifft man natürlich auch den einen oder anderen Bekannten wieder, oder lernt neue Charaktere kennen, die man dann prompt ins Herz schließt. Gemeinsam mit Gabriela habe ich mich auf die Reise gemacht, und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, in die Welt zurückzukehren, in der die junge Alice um ihr Leben kämpfte.

N E W    R E L E A S E    Y O U    H A V E N ’ T    R E A D    Y E T ,    B U T    W A N T    T O

Im März diesen Jahres erschien die Anthologie “Cursed”, unter anderem mit Kurzgeschichten von Neil Gaiman und Christina Henry. Ich denke, ich brauche nicht zu erwähnen, dass die Kurzgeschichtensammlung rund um dunkle Magie und gruselige Märchen bereits in meinem Regal steht und darauf wartet, an einem grauen Herbsttag bei flackerndem Kerzenschein (und hoffentlich in Begleitung meiner liebsten BuddyRead-Mitleserin Gabriela) in schaurig-schöner Stimmung gelesen wird.

M O S T    A N T I C I P A T E D    R E L E A S E    F O R    S E C O N D    H A L F

Um ganz ehrlich zu sein, habe ich momentan die Neuerscheinungen eher weniger im Blick. Ich kann nur sagen, dass ich noch immer ganz geduldig auf den dritten Teil der Reihe “Die Stadt der Träumenden Bücher” von Walter Moers warte, und auch auf das Erscheinen der Illustrierten Ausgabe des fünften Bandes der Harry Potter Reihe freue ich mich schon jetzt. Beides liegt allerdings in einer ungewissen Zukunft, weshalb ich mich einfach überraschen lasse, wenn es soweit ist.

B I G G E S T    D I S A P P O I N T M E N T

Ooohje, manch einer von euch ahnt es vielleicht schon, nachdem ich im aktuellsten Trilogienrausch meinen Unmut über die Reihe zum Ausdruck gebracht habe: “The School For Good And Evil” von Soman Chainani hat mich so dermaßen enttäuscht, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Ich denke, underwhelmed (im Übrigen finde ich, unterwältigt als Gegenpol zu überwältigt ist ein ganz tolles Wort) ist noch zu freundlich ausgedrückt. Erwartet hatte ich eine – zugegebenermaßen niedliche – Märchenadaption auf der Ebene von Gut gegen Böse, aber auf hintersinnige Art und Weise, mit vielen tollen Wendungen und zwei Freundinnen, die mich mit ihrer innigen Freundschaft überzeugen. Bekommen habe ich… ganz viel Augenrollen. Und neben widersprüchlichen Charakteren und einem chaotischen Plot einen Minzprinz, ne Achterbahn aus Schokolade und ganz viel Gschmarri, um es mal so zu sagen. Die Reihe war leider so gar nicht mein Fall.

B I G G E S T    S U R P R I S E

Dafür hat mich ein anderes Buch mehr als positiv überrascht! Denn nach jahrelanger Jane Austen – Abstinenz habe ich mit “Die Liebe der Anne Elliot / Überredungskunst” (Persuasion) meine Liebe zu dieser Schriftstellerin entdeckt. Es ging sogar so weit, dass ich in einen wahren Klassikerrausch verfiel und mir unter anderem alle Bücher von Jane Austen zulegte, die sich bis zu dem Zeitpunkt noch nicht auf meinem Bücherregal befanden. Ich hoffe, dass ich bald die Zeit dafür finde, meiner neu entflammten Leidenschaft für Jane Austens Schreibstil zu frönen und jedes ihrer Bücher zu lesen. [Hier kommt ihr zur ausführlichen Klassiker-Rezension zu “Anne Elliot”]

F A V O U R I T E    N E W    A U T H O R

Ohne zu zögern kann ich hier laut Per Petterson in den Raum rufen. Gegen Ende des letzten Jahres habe ich ihn gemeinsam mit meinem Papa entdeckt und seitdem ein Buch nach dem anderen von ihm gelesen. Seine typisch nordische, unverschnörkelte Art zu erzählen hat mich gleich für ihn begeistern können. In stillen Tönen schreibt er bildgewaltige Geschichten, die unter die Haut gehen – und dort bleiben. Im Teekränzchen-Beitrag Zauber des Nordens habe ich euch mit “Pferde stehlen” eines seiner Bücher vorgestellt, das mir besonders nahe gegangen ist.

N E W E S T    F I C T I O N A L    C R U S H

Ich habe mal wieder einen Harry Potter-Reread gestartet, aber diesmal per Hörbuch! Während mich also Stephen Fry Tag für Tag in die magische Zauberwelt von J.K. Rowling entführte, habe ich wieder einmal bemerkt, wie sehr ich Ginny Weasley mag! Das einzige Mädchen neben 6 Brüdern ist tough, witzig und verdammt schlagfertig. Ganz nebenbei ist sie eine klasse Quidditch-Spielerin, definitiv keine Heulsuse und benimmt sich beeindruckend reif und überlegt. Eine echt coole Protagonistin, die ich hiermit feierlich zu meinem newest fictional crush erkläre!

N E W E S T    F A V O U R I T E    C H A R A C T E R

Erst vor Kurzem habe ich das wunderbare Buch “Mein Name ist Leon” von Kit de Waal gelesen. Der Protagonist ist der neunjährige Leon, und mein Gott, man muss ihn einfach gern haben. Der kleine Kerl hat es aber auch nicht leicht: seine Mama ist nach einem Zwischenfall nicht mehr in der Lage, für sich selbst zu sorgen – geschweige denn sich um Leon und seinen neuen kleinen Halbbruder Jake zu kümmern. Also übernimmt Leon diese Aufgabe, denn er liebt Jake sehr. Wie alle Büchern, in denen es um die Beziehung zwischen Geschwistern geht, ging mir auch Leons Geschichte sehr ans Herz – und der tapfere Leon wird bestimmt noch eine ganze Weile in meinem Kopf herumgeistern.

B O O K    T H A T    M A D E    Y O U    C R Y

Obwohl ich zuerst skeptisch war, hat mich “Scythe” von Neal Shusterman so in seinen Bann gezogen, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Was für ein faszinierender Plot, was für eine Umsetzung! Die Geschichte spielt in einer fast schon utopischen Zukunft, in der alle Krankheiten und sogar der Tod besiegt wurde. Damit sich aber die Menschheit nicht unkontrolliert vermehrt, gibt es die Scythe. Diese speziell ausgewählten und ausgebildeten Menschen sind für die Auslese zuständig; sie haben quasi die Lizenz zum Töten. Dieses Buch erforscht die Grenzen der Moralität und der Menschlichkeit, spielt mit Machtverhältnissen und der Überheblichkeit, die mit Unsterblichkeit einhergeht. Da ist es nicht verwunderlich, dass im Verlauf des Buches die eine oder andere Träne rollte.

B O O K    T H A T    M A D E    Y O U    H A P P Y

Auch wenn “Tote Vögel singen nicht” von Alan Bradley sehr viel düsterer und trauriger ist als seine Vorgänger, hat es mich wie immer ganz besonders glücklich gemacht, mit dem 6. Band der Reihe wieder zu Flavia de Luce zurückzukehren. Die kleine Detektivin stößt dieses Mal auf ein gut gehütetes Familiengeheimnis, und natürlich möchte man, sobald man auf der letzten Seite angekommen ist, sofort zum nächsten Band huschen. Alan Bradley ist der Meister des Cliffhangers – aber auf eine gute Weise!

F A V O U R I T E    B O O K    T O    M O V I E    A D A P T I O N    Y O U ’ V E    S E E N    T H I S    Y E A R

Ich habe mal wieder die neueste Verfilmung von F. Scott Fitzgeralds Roman “The Great Gatsby” angesehen, und war zum wiederholten Male hin und weg, wie gut diese Adaption gelungen ist. Der Große Gatsby ist schon seit einiger Zeit eines meiner Lieblingsbücher, und auch die Bewegte-Bilder-Variante mit Leonardo Di Caprio und Carey Mulligan ist so einnehmend und faszinierend – und einer der seltenen Fälle, in denen die besondere Atmosphäre des Buches auch im Film spürbar ist.

F A V O U R I T E    R E V I E W    Y O U ’ V E    W R I T T E N    T H I S    Y E A R

Ganz eindeutig der Rausch der Trilogien zu Beginn dieses Jahres! Denn in diesem Russland-Special durfte ich euch eine meiner Lieblingstrilogien vorstellen: “The Bear & the Nightingale” von Katherine Arden. Die perfekte Reihe für verschneite Winterabende (vorausgesetzt, das Klima erholt sich) und für alle, die dem großen Fundus von russischen Märchen, Folklore und Legenden etwas abgewinnen können. Und nachdem ich letztens erst dem unvergleichlich schönen Gesang dreier wunderbarer Frauen lauschen durfte, als sie russische Volkslieder sangen und diese ganze Wehmut und Melancholie meine Sinne flutete, da hat sich irgendwie der Kreis geschlossen. Seitdem möchte ich mich am liebsten in die ganze Welt der russischen Märchen werfen, immerzu diesen Gesang in meinen Ohren. Was für eine magische Erfahrung!

M O S T    B E A U T I F U L    B O O K    Y O U    B O U G H T    S O    F A R    T H I S    Y E A R

Zu meinem Geburtstag habe ich mir ein ganz besonderes Geschenk gemacht: zwei unglaublich schöne Bücher von Benjamin Lacombe durften bei mir einziehen. Einmal der fast schon geisterhaft schimmernde Band “Geistergeschichten aus Japan” und “Der Zauberer von Oz” – der Klassiker neu erzählt von Sébastien Perez und traumhaft illustriert von Benjamin Lacombe.

T O    R E A D    B Y    T H E    E N D    O F    T H E    Y E A R

Mal ganz ehrlich: allein auf der Liste der 20 Bücher für 2020, die ich zu Beginn dieses Jahres aufgestellt habe, stehen noch 17 Bücher, die ich bis Ende des Jahres lesen möchte. Nicht auf der Liste steht “Northanger Abbey” von Jane Austen – denn das ist das Buch, das ich in diesem Jahr auf jeden Fall noch lesen möchte. Ich sehe da vor mir klassischerweise einen Herbsttag, an dem ich alle meine Gothic Novels um mich scharen und dann einen Ausflug zur Abtei von Northanger machen werde. Ich finde, das klingt so schön, dass ich es kaum abwarten kann.



Wie ist euer Lesejahr bis jetzt verlaufen? Habt ihr schon ein paar Jahreshighlights gefunden – oder das eine Jahreshighlight? Auf ein lesereiches und entschleunigtes Restjahr!
Bleibt gesund und munter!

Ida ♥

2 thoughts on “Idas Teekränzchen #49 | Mid Year Book Freakout Tag

  1. Liebste Ida ❤️
    Jetzt musste ich doch schmunzeln – ich habe diesen Beitrag nämlich für morgen datiert 😄 Schön, dass bei uns beiden das zweite Halbjahr ein wenig verspätet beginnt!

    Ich wusste, dass ich hier den Minzprinz wiederfinden würde und auch mit Jane Austen haben wir ein gemeinsames Buch ausgewählt – wenn auch in unterschiedlichen Abschnitten. Ich bin schon jetzt ganz Feuer und Flamme für den Cursed-Herbstabend und bin super gespannt, welche tollen Geschichten uns erwarten werden! ❤️

    Auf ein klasse zweites Halbjahr 2020! (und einen besseren Trilogienrausch für dich 😁)

    Liked by 1 person

    1. Liebste Gabriela! ❤

      Da zeigt sich doch mal wieder: es gibt keine Zufälle! 😀 Und manchmal braucht es eben so seine Zeit, bis man den perfekten Zeitpunkt für den Mid Year Book Freakout – Tag findet. 😀

      Jaaaa der Minzprinz! Es war tatsächlich keine Überraschung, dass mir diese dermaßen enttäuschende Trilogie zu dem Punkt eingefallen ist. Aber ich bin ganz überzeugt davon, dass mich die nächste Trilogie wieder mitreißen wird. Schließlich kann's jetzt nur besser werden. 😀

      Mensch, auf den Cursed-Leseabend im Herbst freu' ich mich ja jetzt schon wie verrückt! ❤ Das wird bestimmt wieder wunderbar gruselig, und der BuddyRead ist die Kirsche obendrauf. 🙂

      Ich wünsche dir ebenfalls ein prima zweites Lesehalbjahr! Auf dass dich alle Geschichten mitreißen ❤

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.