Ida reflektiert · Leserückblick

Idas Leserückblick | März 2020

Es hat tatsächlich auch sein Gutes, wenn man den ganzen Tag nicht unter Leute geht: man hat richtig viel Zeit, um sich mit seinen liebsten Hobbies zu befassen. Ich habe gemalt, geschrieben, mich sportlich betätigt und natürlich richtig viel gelesen. Am Ende des Monats waren es dann tatsächlich 11 ausgelesene Bücher und drei beendete Hörbücher, die mir den März versüßt haben. 


A U S G E L E S E N E    B Ü C H E R    I M    M Ä R Z

Die insgesamt 14 Geschichten sind so verschieden, wie man es sich nur vorstellen kann. Bunt vermischt las ich über den Monat März verteilt eine Tragödie, verschiedene Romane, ein Thriller-artiges Jugendbuch, eine Neuerzählung eines Shakespeare-Klassikers, eine Märchen-Anthologie, schmökerte in einem Bildband, bestaunte ein fantastischen Kinderbuch, und verlor mich in einer meiner liebsten Märchen-Neuerzählungen und einem wunderschönen Graphic Novel.

J o h a n n    W o l f g a n g    v o n    G o e t h e    –    F a u s t    T e i l    1
Von meinem Klassiker im März habe ich nur die erste Hälfte geschafft. “Faust: Der erste Teil der Tragödie” von Johann Wolfgang von Goethe habe ich hinter mir, und nun lauert mir der zweite Teil auf. Im wahrsten Sinne! Er lauert, ich seh’ das genau, wie er da auf dem Stapel der angefangenen Bücher liegt! Mit dem ersten Teil dieser Tragödie bin ich nicht wirklich warm geworden. Faust, der seine Seele an den Teufel verkauft, um unbegrenzt Wissen und Damen zu erlangen, ist mir bis jetzt ziemlich fremd geblieben. Und der Beginn des zweiten Teils hat mich extrem verwirrt und ich bin drauf und dran, diesen Klassiker abzubrechen.

M a r g a r e t    A t w o o d    –    H e x e n s a a t
Wahnsinn, meine zweite Atwood in diesem Jahr, ist das zu fassen! “Hexensaat” ist hintersinnig und tiefgründig, und Margaret Atwood glänzt wie eh und je mit ihrem Scharfsinn. Shakespeares Stück “Der Sturm” liegt dem Roman zugrunde, und irgendwann verwischen sowohl für den Leser als auch für den Protagonisten Felix, einem Theaterproduzenten, die Grenzen zwischen Literatur und Realität. Eine unglaublich spannende und unterhaltsame, moderne Version des Shakespeare-Werkes.


L u c y    v a n    S m i t    –    T h e    H u r t i n g

Kaum zu glauben: dieses Buch liegt seit genau einem Jahr auf meinem Stapel ungelesener Bücher! Immer wieder wollte ich es lesen, und dann kamen alle möglichen anderen Bücher dazwischen. Letzten Februar habe ich ‘The Hurting: Als du mich gestohlen hast’ bei einem Gewinnspiel von Nicci vom Blog trallafittibooks gewonnen und ENDLICH habe ich es gelesen und war absolut hin und weg! Man könnte meinen, in der Geschichte geht es um eine Liebesgeschichte zwischen Teenies, eine wie so viele andere. Ha! Falsch gedacht! Tatsächlich geht es um die 16-jährige Nell, die sich aufgrund der Krankheit ihrer Schwester und der Trunkenheit ihres Vaters daheim einfach nicht wohlfühlen kann. Und dann lernt sie Lukas kennen, und er ist wild und unberechenbar und düster – und bringt sie dazu, Dinge zu tun, die sie vorher niemals in Betracht gezogen hätte. Hier habe ich es euch kurz vorgestellt.

Norden_06


E l l e n    D a t l o w    –    R u b y    S l i p p e r s ,    G o l d e n    T e a r s
Von meiner liebsten Gabriela habe ich diese wunderbare Märchenanthologie geschenkt bekommen – und sie ist so richtig nach meinem Geschmack. Düstere Neuinterpretationen bekannter und weniger bekannter Märchen, Legenden und Sagen finden sich darin, und auch eine Kurzgeschichte von Neil Gaiman! Jeden Abend habe ich im vergangenen Monat darin geschmökert, mich mehr oder weniger doll gegruselt und mich nach dem Beenden des Buches diebisch gefreut, dass es von dieser Anthologien-Reihe noch ein paar mehr gibt.

T a n i a    S c h l i e    –    W o    F r a u e n    i h r e    B ü c h e r    s c h r e i b e n
Was soll ich sagen, dieses Buch über verschiedenste Autorinnen und ihre Lieblingsschreiborte war eine richtig schöne Vorbereitung auf das Camp NaNoWriMo, der diesen April stattfindet. Von Astrid Lindgren über Agatha Christie, Simone de Beauvoir, Karen Blixen oder Jane Austen – dieses Buch bietet spannende Einblicke in das Leben und Schreiben von einer bunten Auswahl an Schriftstellerinnen. Jetzt finde ich meinen Küchentisch als meinen gängigen Schreibort gleich noch viel schöner!

A n n a    R u h e    –    M o u n t    C a r a v a n :    D i e    F a n t a s t i s c h e    F a h r t    i m    N i m m e r z e i t – E x p r e s s
Dieses Kinderbuch ist so niedlich! Angefangen vom Inhalt über die Illustrationen und das Cover… ich meine, es geht um ein Internat für besondere Kinder, die in der normalen Welt als Problemkinder gelten, und dieses Internat besteht aus ganz vielen Wohnwägen! Und die sind alle cool ausgestattet und umgebaut, und die Unterrichtsfächer sind auch recht ungewöhnlich: Klettern und Imaginistik sind nur zwei der Fächer, die in Mount Caravan unterrichtet werden. Es hat richtig viel Spaß gemacht, in diese ungewöhnliche Geschichte über mutige Kinder und außergewöhnliche Fähigkeiten einzutauchen.

D a n i e l    K e h l m a n n   –    D u    h ä t t e s t    g e h e n    s o l l e n
Seit “Die Vermessung der Welt” hatte ich vor, wieder etwas von Daniel Kehlmann zu lesen. Und dann war da dieser schmale Band, mit dem auf den näheren Blick etwas verstörenden Cover und dieser wirklich unheimlichen Geschichte um eine Ferienhütte, die Leute verschwinden lässt. Ich schätze, wenn man nicht so empfindlich ist wie ich, was paranormale Geschehnisse angeht, dann könnte das für den einen oder anderen zum Lieblingsbuch werden. Dank meiner sehr ausgeprägten Vorstellungskraft (um nicht zu sagen Paranoia) fiel meine Bewertung der Erzählung nicht ganz so gut aus, obwohl das eigentlich für den Autor sprechen müsste – so überzeugend war die unheimliche und verstörende Atmosphäre in “Du hättest gehen sollen”.

A m é l i e    N o t h o m b e    –    K l o p f    a n    d e i n    H e r z
Ein großartiges Buch über ein ziemlich heftiges Thema. In einem Rutsch habe ich “Klopf an dein Herz” durchgelesen. In ihrem Roman erzähl Amélie Nothombe von Diane, deren Kindheit überschattet ist von der Unfähigkeit ihrer Mutter, ihr Zuneigung entgegen zu bringen. Die Folgen dieser Mutter-Tochter-Beziehung ziehen sich bis in Dianes Erwachsenenalter, spiegeln sich in ihren Entscheidungen und ihrer Art zu leben. Selten hat mich ein Buch so sprachlos zurückgelassen.

N i n a    B l a z o n    –    F e u e r r o t
Hachja, es ist noch gar nicht so lange her, seit ich mit “Silfur” mein erstes Buch von Nina Blazon gelesen habe. Kurzentschlossen habe ich also als nächstes zu ‘Feuerrot’ gegriffen, auch wenn mich diese Art von Cover mit schmachtender Frauengestalt darauf eher abschreckt als für sich gewinnt. Feuerrot setzt sich mit den Hexenprozessen Ravenburgs im 15. Jahrhundert auseinander – und auch hier zeigt sich, dass Nina Blazon verdammt gut erzählt. Wie sie die Fäden spinnt und ihre Leser so manches Mal auf die falsche Fährte lockt, großartig! Daher ist es auch kein Wunder, dass ich dieses 500-Seiten-starke Jugendbuch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen hatte.

J o d i    L y n n    A n d e r s o n    –    T i g e r    L i l y
Ein Reread der ganz besonderen Art erwartete mich im vergangenen Monat mit meiner liebsten Märchen-Neuerzählung und einer meiner liebsten Personen auf diesem Planeten, der lieben Gabriela. Endlich hat sie zu ‘Tiger Lily’ gegriffen, was mir natürlich den schönsten aller Gründe gab, zum gefühlt hundertsten Mal in diese berührende Geschichte einzutauchen und mich in Tiger Lilys Welt zu verlieren. Hier findet ihr Gabrielas Rezension zum Peter Pan-Retelling, und hier meinen Herzensbuch-Beitrag zu diesem Bücherschatz.

B e n j a m i n    L a c o m b e    –    D a s    E l f e n b e s t i m m u n g s b u c h
Ich habe die beste Medizin gefunden! Denn wenn ich im letzten Monat eines herausgefunden habe, dann das: Benjamin Lacombes Bücher helfen einfach gegen alles. Ungelogen! Ich liebe seine Zeichnungen, und seine illustrierten Bücher zieren schon seit einer ganzen Weile mein Bücherregal. Also habe ich mir eines Abends “Das Elfenbestimmungsbuch” (ebenfalls zum gefühlt hundertsten Mal) zu Gemüte gezogen – mit all seinen wunderschönen Zeichnungen und liebevollen Details zu einer ganz und gar magischen Pflanzen- und Elfenwelt. Wer Benjamin Lacombe und seine Illustrationen noch nicht kennen sollte, der hole das bitte unbedingt nach!

März_Rückblick_06



H Ö R B Ü C H E R    I M    M Ä R Z

Genau drei Hörbücher beendete ich im März:

  • Neil Gaiman – Odd and the Frost Giants
  • J.K. Rowling – Harry Potter and the Philosopher’s Stone
  • J.K. Rowling – Harry Potter and the Chamber of Secrets

Es gibt doch nichts Schöneres, als Hörbüchern zu lauschen, während man bastelt, malt, zeichnet oder sein Bulletjournal auf den neuesten Stand bringt. Übrigens ist mir aufgefallen, dass ziemlich viele Menschen momentan auf Harry Potter zurückgreifen. Kein Wunder – auch wenn diese Geschichte ihre Macken hat, ist sie doch für so viele  große und kleine Leser vergleichbar mit einem sicheren Zuhause. Eine Welt, in die man nur zu gerne ein ums andere Mal zurückkehrt, in der man miterleben darf, wie der Junge, der überlebte, groß wird und über sich selbst hinauswächst.


Jetzt seid ihr gefragt: Wie war euer Lesemonat März? Welche Bücher haben euch gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit besonders bewegt, erstaunt oder glücklich gemacht?

6 thoughts on “Idas Leserückblick | März 2020

  1. Wow, das nenne ich mal eine abwechslungsreiche Bücherliste! Richtig toll, da ist mit Sicherheit für jeden was dabei. Ich bin auf jeden Fall jetzt ganz heiß auf das Buch “Wo Frauen ihre Bücher schreiben” – danke für die tolle Inspiration. ❤

    Liked by 1 person

    1. Sehr gerne doch! 🙂 “Wo Frauen ihre Bücher schreiben” ist einfach so, so schön! Ich kann es echt nur empfehlen, eignet sich auch hervorragend als kleine Schreibmotivation. ❤

      Like

  2. Meine allerliebste Ida ♥
    Sooooo ein fantastischer Lesemonat in solchen Zeiten – da muss das Optimismusfähnchen gleich wieder euphorisch geschwenkt werden! ♥ Ich freu mich natürlich riesig, dass dir die ANthologie so gut gefallen hat, allein der Cover wegen lohnt sich dieses Reihe im Bücherregal schon. Und es kann schließlich nie genug gute Märcheninterpretationen geben!

    Für den zweiten Faustteil drücken ich dir dolle die Daumen, dass er dich vielleicht doch noch mitreißen kann … bei mir war das damals leider nicht der Fall. 😀

    Liked by 1 person

    1. Her mit dem Optimismusfähnchen! 😀 ❤
      Dein Wort im Gehörgang all jener, die Märchenadaptionen schreiben und verlegen! :'D Die Cover der Anthologien sind wirklich schön! :')

      Danke für die gedrückten Daumen – ich habe es immerhin geschafft, die Seiten vom zweiten Faust-Teil zu überfliegen, und wirklich so gar nichts zu verstehen. Habe es jetzt in die stille Ecke verbannt und vorerst abgeschrieben. Mein Regal ächzt unter all den ungelesenen, schönen Büchern, da will ich meine Zeit nicht mit dieser schwer verdaulichen Kost verplempern /o\
      Hab einen herrlich entspannten Sonntagabend! ❤

      Liked by 1 person

  3. Hallo Ida,
    da hattest du aber einen sehr abwechslungsreichen Lesemonat. The Hurting habe ich auch gelesen. Mir erging es ähnlich wie dir: Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Sie war mal etwas ganz anderes und voller überraschender Wendungen. Ich freue mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Lesemai.

    Liebe Grüße
    Tanja

    Liked by 1 person

    1. Hallo liebe Tanja!
      Das stimmt, und er war weitaus lesereicher als der April – da habe ich tatsächlich nur 3 Bücher beendet. Wer hätte das gedacht? 😀
      The Hurting war die Überraschung des Monats, würde ich mal so sagen. Allein, in welche Richtung sich die Geschichte dann letztendlich entwickelt hat, war echt der Hammer.
      Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderbaren Lesemai!
      Ida ❤

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.