12 Klassiker im Jahr · 2020 · Idas Leseprojekte

12 Klassiker für 2020

Es ist soweit, die Raketen wurden gezündet, das neue Jahr gebührend begrüßt und nun ist 2020 schon eine Woche alt. Nachdem jetzt der größte Umzugsstress hinter mir liegt, darf ich mich endlich wieder meinem Blog widmen – und freu’ mich wie ein Schneekönig darauf, was das neue Jahr bereithalten mag. Nach einigem Gegrübel habe ich beschlossen, dass ich das Klassiker-Leseprojekt ins neue Jahr mitnehmen möchte – allerdings mit ein paar Änderungen. Das heißt, es gibt auch 2020 für jeden Monat einen Klassiker, aber mit ein bis zwei winzigen Unterschieden zu den vorherigen Jahren. 

Dieses Jahr sind alle 12 Klassiker deutschsprachig. Das liegt eigentlich nur daran, dass ich die Gelegenheit ganz frech dazu nutze, meinen ungeheuer großen Stapel ungelesener Bücher zu minimieren – und darunter sind nun mal einige Klassiker, die ich schon seit einer ganzen Weile lesen möchte.

Das Genre, der historische/gesellschaftliche/soziale Kontext und ein paar kurze Infos zum Autor werden dieses Jahr ein bisschen mehr Raum in meinen Klassiker-Beiträgen bekommen. Ich bin gespannt, ob die Umsetzung dann genauso super ausfällt wie ich es mir momentan vorstelle!

Außerdem habe ich eine eigene Seite für die Klassiker eingerichtet, da sie doch einen großen Part meiner Leseprojekte einnehmen. Schließlich befindet sich die Reihe “12 Klassiker pro Jahr” jetzt mittlerweile im dritten Jahr (was ich selbst kaum glauben kann), und da verdient es mindestens eine eigene Übersichts-Seite.

12Klassiker2020_03

 

Nun den Trommelwirbel, bitte! 

H i e r    s i n d    s i e ,    d i e    1 2    K l a s s i k e r    f ü r    d a s    J a h r    2 0 2 0 :

Januar:            Heinrich Heine – Deutschland. Ein Wintermärchen (1844)
Februar:          Ernest Hemingway – Schnee auf dem Kilimandscharo (1961)
März:               Johann Wolfgang von Goethe – Faust (1808)
April:               Jane Austen – Anne Elliot (1818)
Mai:                 Stefan Zweig – Ungeduld des Herzens (1939)
Juni:                 F. Scott Fitzgerald – Zärtlich ist die Nacht (1934)
Juli:                  Siegfried Lenz – Die Klangprobe (1990)
August:           Rudyard Kipling – Das Dschungelbuch (1894)
September:    Emily Brontë – Sturmhöhe (1847)
Oktober:         Truman Capote – Kaltblütig (1965)
November:     Friedrich Schiller – Die Räuber (1781)
Dezember:      Walt Whitman –  Grashalme (1855)

 

Nachdem ich 2019 meinen neuen Lieblingsautoren, Stefan Zweig, gefunden hatte, durfte “Ungeduld des Herzens” auf meiner Klassikerliste für dieses Jahr natürlich nicht fehlen. Einige typische ‘Schullektüren’ sind dieses Jahr ebenfalls Teil des Leseprojekts (Goethe, Schiller und Heine, ich winke euch unverhohlen zu). Und JA, kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich wahr: ich gebe Jane Austen noch eine Chance! Ich bin ehrlich gespannt, wie mir ihr Roman “Anne Elliot” gefallen wird.



Habt ihr euch für dieses Jahr ebenfalls ein paar Klassiker vorgenommen, die ihr unbedingt lesen möchtet? 



 

8 thoughts on “12 Klassiker für 2020

  1. Liebe Ida,

    deine Liste hört sich toll an und ich kann es voll und ganz verstehen, dass Stefan Zweig nun zu deinen Lieblingautoren gehört! Ich habe mir auch ein bisschen was vorgenommen. Ich habe noch ein paar Geschichten in “Tales of Mystery and Imagination” von Edgar Allan Poe übrig (lese ich aber erst im Oktober, da ich die Stimmung passend im Herbst finde 🙂 ), Madame Bovary, Jugend ohne Gott und einen weiteren Roman von Daphne du Maurier habe ich auf dem Schirm. Ich hoffe, dass es gut läuft mit dem Lesen 🙂

    Liebe Grüße
    Jacqui

    Liked by 1 person

    1. Liebe Jacqui,

      Oh, die “Tales of Mystery and Imagination” von E.A. Poe stehen bei mir auch schon für den Herbst bereit! :’D Da liest man aber sowieso gern mal was schaurig schönes.
      Da hast du dir aber auch ein paar schöne Bücher vorgenommen! “Jugend ohne Gott” gehörte 2018 zu meinen absoluten Highlights , und mit Madame Bovary liebäugle ich auch schon eine Weile… nun, 2021 kommt bestimmt! :’D

      Ich wünsche dir ein wunderbares neues Lesejahr!
      Ida ❤

      Like

      1. Ach cool, da wünsche ich dir mit Poe auch schon mal ganz viel Spaß 😁 oh dann bin ich echt schon gespannt auf Jugend ohne Gott, wenn es dir so gut gefallen hat!

        Danke, das gleiche wünsche ich dir auch 😊
        LG, Jacqui

        Liked by 1 person

  2. Hallo, deine Liste für 2020 sieht spannend aus! “Faust” und “Sturmhöhe” kann ich ohne Bedenken empfehlen (besonders Letzteres – ich denke auch an “Wuthering Heights” von Kate Bush). “Zärtlich ist die Nacht” liegt bei mir aktuell auf dem Nachttisch. Als weitere Klassiker für 2020 habe ich “Symphonie Pathétique” von Klaus Mann geplant und “Vom Winde verweht” von Margret Mitchell. Liebe Grüße und viel Spaß bei der Klassikerlektüre.

    Liked by 1 person

    1. Deine Liste kann sich aber auch sehen lassen! “Zärtlich ist die Nacht” habe ich vor Jahren schon mal begonnen aber nie beendet, deshalb bin ich jetzt mal gespannt, wie es mir dieses Mal gefallen wird. :’D
      Dir auch ganz viel Spaß mit den Büchern auf deiner Liste! ❤

      Liked by 1 person

  3. ich letztens “Persuasion” von Jane Austen begonnen (zum zweiten Mal übrigens) und festgestellt, dass dieses Englisch wohl doch nicht so einfach ist, wie gedacht. Normalerweise habe ich kein Problem mit der Sprache, weil ich schon seit Jahren bevorzugt auf Englisch lese. Aber bei einem Buch wie “Persuasion” stoße ich wohl an meine Grenzen. Auf Deutsch müsste das “Anne Elliot” sein, was du auch auf deiner Liste für dieses Jahr stehen hast. Anscheinend gibt es für das Buch mehrere deutsche Titel (u. a. “Überredung” – klingt irgendwie merkwürdig, oder?). Ich werde es dann auch mal mit einer der Übersetzungen versuchen und hoffen, dass ich besser damit klarkomme. 😉

    Liked by 1 person

    1. Ha, das mit den verschiedenen deutschsprachigen Titeln ist mir auch schon aufgefallen! 😀 Das hat mich echt ein bisschen verwirrt, weil ich mir dann nicht mehr ganz so sicher war, ob es sich tatsächlich um “Persuasion” handelt. Und “Überredung” als Titel klingt echt seltsam… ein bisschen, als hätte man dafür den Google Übersetzer benutzt. :’D

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.