Buchempfehlungen · Idas Teekränzchen

Idas Teekränzchen #36 | 5 Bücher für den Sommer

Die Luft flimmert vor Hitze, auf den Feldern riecht es nach warmem Heu, am Badesee sucht man Schutz im Schatten der Bäume oder im kühlen Nass und erfrischende Melone steht beinahe täglich auf dem Speiseplan: jep, es ist Sommer! Zwei ganze Monate lang können wir noch das beste aus der heißen Jahreszeit machen, und passend zur Urlaubszeit möchte ich euch 5 Bücher vorstellen, die ich jeden Sommer re-readen könnte (und es auch ganz schamlos tue) und die mir jedes Jahr aufs Neue den Sommer versüßen!



 

G O S C I N N Y    /    S E M P É    –    N E U E S    V O M    K L E I N E N    N I C K

Ein bezauberndes Buch, das definitiv nicht nur für Kinder unterhaltsam ist, ist jedes  (!) Buch über den kleinen Nick vom Autor René Goscinny und dem Zeichner Jean-Jacques Sempé.  In meiner Kindheit und Jugend haben mich regelmäßig die prima Geschichten vom kleinen Nick und seinen Freunden durch den Sommer begleitet. Der kleine Nick ist ein aufgeweckter Junge, der von seinen Erlebnissen aus der Schule, mit den Freunden oder mit der Familie zuhause und im Urlaub berichtet. Die Kurzgeschichten sind so liebenswert und urkomisch, und es gibt kaum eine bessere Lektüre, um bestens unterhalten zu werden. Besonders, wenn man sich draußen befindet und immer leicht abgelenkt ist von der Natur um einen herum, denn dann kann man das Buch portionsweise (bzw. Kurzgeschichten-weise) genießen. Außerdem: kein Nick-Buch ist vollständig ohne die bezaubernden Illustrationen von Sempé, die Nicks Erzählungen noch auf ganz besonders lustige Weise untermalen.

Sommerbücher_10

 

W O L F G A N G    H E R R N D O R F    –    T S C H I C K

Ein absolutes Sommerbuch und eines meiner all-time-favourite-Lieblingsbücher, ist ‘Tschick’ von Wolfgang Herrndorf. Es ist aber auch die perfekte Sommerlektüre, denn in ‘Tschick’ begeben sich zwei Jungs in ihren Sommerferien auf einen verrückten und abgefahrenen Road Trip, den sie nie mehr vergessen werden. Es ist, meiner Meinung nach, ganz großes Kino, und ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wie oft ich dieses Buch schon gelesen habe. Und seit ich es für eine Hausarbeit in der Uni benutzt habe, ist es von oben bis unten mit Post-Its beklebt, und das macht es in meinen Augen nur noch cooler. ‘Tschick’ hat genau diese die-Sommerferien-neigen-sich-langsam-dem-Ende-zu-und-bald-beginnt-etwas-Neues-Vibes, die ich schon früher mit besonders freudig aufgeregten und gleichzeitig melancholischen Gefühlen verbunden habe.

Sommerbücher_14

 

W A L T E R    M O E R S    –    E N S E L    U N D    K R E T E

Und noch ein sommerlicher Road Trip der anderen Art erwartet uns inEnsel und Krete‘ von Walter Moers. Denn in diesem irrwitzigen Märchen aus Zamonien verirren sich die kleinen Fhernhachen-Zwerge Ensel und Krete im Großen Wald. Eigentlich machen sie mit ihren Eltern Sommerferien in Bauming. Doch dann bringt der draufgängerische Ensel beim traditionellen Himbeeren-pflücken seine Schwester Krete dazu, abseits der sicheren Wege nach den kleinen, süßen Beeren zu suchen. Auf diese Weise stürzen sie mitten hinein in ein wildes Abenteuer, denn der Große Wald scheint gar nicht so besucherfreundlich zu sein, wie die Buntbären vorgeben… Auch dieses Jahr habe ich ‘Ensel und Krete’ zum insgesamt gefühlt 50. Mal gelesen. Und dann ist da noch Hildegunst von Mythenmetz, der die Geschichte der beiden erzählt, kommentiert, bewertet, sich einmischt (und teilweise drei Seiten lang nur Brummli schreibt, einfach WEIL ER ES KANN). Ein sommerlicher Buch-Ausflug, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Sommerbücher_12

 

S U E    M O N K    K I D D    –    T H E    S E C R E T    L I F E    O F    B E E S

Schon der sonnengelbe Einband des Klassikers ‘The Secret Life of Bees’ von Sue Monk Kidd macht Lust auf Sommer. Doch dahinter steckt eine sehr berührende, schockierende und wundervolle Geschichte. Nach dem Tod ihrer Mutter entflieht die kleine Lily Owens mit dem Hausmädchen Rosaleen den brutalen Händen ihres Vaters. Es ist das Jahr 1964, und Rassismus ist an der Tagesordnung. Lily und Rosaleen finden Zuflucht bei drei schwarzen Powerfrauen, den Imkerinnen August, June und May. Lily lernt die süße, goldene Welt des Honigs und der Bienen kennen – und damit noch sehr viel mehr. Ein inspirierendes und Augen-öffnendes Buch über die Stärke, die in jedem von uns schlummert.

Sommerbücher_13

 

J O N A S    J O N A S S O N    –    D E R    H U N D E R T J Ä H R I G E ,    D E R    A U S    D E M    F E N S T E R    S T I E G    U N D    V E R S C H W A N D

Dieses Buch muss man einfach lieben. Nicht nur wegen diesem herrlichen schwedisch-unkomplizierten und trockenen Humor, sondern auch wegen der urkomischen Mischung aus wild zusammengewürfelten Protagonisten, die zusammen ein harmonisches Ganzes ergeben – und das Abenteuer ihres Lebens erleben. Denn der Titel von Jonas Jonassons ‘Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand’ ist Programm: Allan feiert seinen 100. Geburtstag und beschließt kurzerhand, dass es nun Zeit ist, dem Altersheim den Rücken zu kehren. Also kraxelt er aus dem Fenster und marschiert los. Durch gewisse Umstände wird der in seinen alten Pantoffeln reisende Allan bald von der Polizei und verschiedenen Kriminellen gesucht – ein wirklich aberwitziger Road Trip, der einem einen unvergleichlichen Lesesommer beschert.

Sommerbücher_07

 



Was sind eure liebsten Sommerbücher, die ihr nur zu gern jedes Jahr in den heißen Monaten aus dem Regal ziehen möchtet und die in der Strandtasche, im Wanderrucksack oder auf dem Sofa bei 30 Grad (und aufwärts) Innentemperatur einfach nicht fehlen dürfen?
Immer her mit euren Sommerbuch-Empfehlungen! ❤

 




Weitere Beiträge aus der Kategorie ‘Idas Teekränzchen’ gefällig?

→ Dann klicke hier und du kommst zu einer Übersicht aller Teekränzchen-Beiträge auf diesem Blog. 

Advertisements

8 thoughts on “Idas Teekränzchen #36 | 5 Bücher für den Sommer

  1. Liebste Ida!
    Was für eine wundervolle Beitragsidee und so passend! Auch wenn bei uns seit gestern der Himmel eher verhangen bis matschgrau wirkt, so bin ich über neue Sommerlektüre doch immer wieder froh. Ich muss gestehen, ich habe bisher noch keines dieser Bücher hier gelesen 😮 Eine Wissenslücke? Muss ich schließen! Tatsächlich begegnet man tschick ja nach wie vor auf sämtlichen Kanälen, und irgendwie habe ich es immer geschafft, drumherum zu manövrieren und gar nicht zu wissen, worum es dabei eigentlich geht. 😀 Dank dir will ich es jetzt aber doch endlich lesen ♥ Auch der kleine Nick hat es mir direkt angetan, wie niedlich ist das denn bitte?!

    Komm gut in die neue Woche! ♥

    Liked by 1 person

    1. Liebste Gabriela!
      Tihi, ich dachte es mir auch ein bisschen – als ich den Beitrag geschrieben habe, bin ich noch zu einer einzigen Schweißpfütze zerflossen, und jetzt sitze ich hier und hab’ eine Fleece-jacke an! :’D Aber die Sonne kommt sicher noch mal raus, und dann sind wir dafür mit der passenden Lesebegleitung gewappnet. 😀
      Im Ernst? Noch kein einziges? AAAAH, dann wird es aber Zeit! 😀 Tschick ist aber auch so cool! Mein Papa und ich fangirlen da immer ziemlich, wenn das Gespräch auf das Buch kommt. 😀

      Hach ja, der kleine Nick. ♥ Ein echt prima Kerl, und so, so goldige Geschichten und Zeichnungen! Das Schönste ist ja, dass man diese Kurzgeschichten immer und immer wieder lesen kann und tatsächlich zu jeder Lebenslage etwas passendes findet. 😀

      Ich wünsche dir einen super Start in die neue Woche! ♥

      Liked by 1 person

  2. An Tschick hatte ich große Erwartungen, die leider nicht erfüllt wurden. Ich mochte die zwanghaft jugendliche Sprache nicht auch zu den Figuren konnte ich keine Beziehung aufbauen. Dein Beitrag erinert mich daran, dass ich ja eigentlich mal was von Walter Moers lesen wollte 😀
    Liebe Grüße

    Nadine

    Liked by 1 person

    1. Hallo liebe Nadine!

      Oh, wie schade, dass dich Tschick nicht überzeugen konnte! Walter Moers ist grundsätzlich zu jeder Zeit eine gute Idee, ganz egal, ob man mit ‘Die Stadt der träumenden Bücher’ anfängt oder mit seinem ersten Buch – oder ganz und gar mittendrin beginnt! 😀 Ich wünsche dir ganz viel Lesespaß, falls du eines seiner Bücher lesen solltest. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ida

      Like

  3. Hallo, Ida!

    Früher hat bei mir der Sommer erst angefangen, wenn ich ein Buch von Janet Evanovich gelesen hatte. Inzwischen sehe ich das nicht mehr ganz so streng. 😉
    Oh, du hast den kleinen Nick auf deiner Liste. Das ist süß. Ich glaube, ich habe seit dem Französischunterricht nichts mehr von ihm gelesen. Macht nix. Kann man ja nachholen. 😉
    LG, M

    Liked by 1 person

    1. Hi du! 🙂

      Da bist du aber nicht allein, bei uns im Buchladen gehen Janet Evanovichs Bücher weg wie warme Semmeln, sobald der Sommer beginnt! 😀

      Ja, der kleine Nick muss einfach jeden Sommer sein. 😀 Bei dem lustigen kleinen Kerl muss man einfach gute Laune bekommen! 🙂

      Liebste Grüße,
      Ida

      Liked by 1 person

  4. Liebe Ida, so ein super toller und schöner Beitrag! Tschick liegt aktuell noch auf meinem SuB und ich hoffe ja das ich bald dazu komme es zu lesen. Vor allem jetzt wo du so davon geschwärmt hast 😀 Ich wünsche dir einen tollen Wochenstart!

    Liked by 1 person

    1. Dankeschön, liebe Elizzy! 🙂 Ach, na dann war das doch perfektes Timing! ‘Tschick’ lese ich tatsächlich am liebsten im Spätsommer, das passt einfach perfekt – vielleicht klappt es bei dir ja – und wenn nicht, lässt es sich sicher genauso gut auch in jeder anderen Jahreszeit lesen! 😀
      Dir ebenfalls einen super Start in die neue Woche! ❤

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.