Buchempfehlungen · Idas Teekränzchen

Idas Teekränzchen #33 | Es war einmal… Welttag des Buches 2019

Heute, am 23. April 2019, ist ein ganz besonderer Tag für alle Buchverliebten (und solche, die es werden wollen): es ist Welttag des Buches!

Heute feiern wir die Geschichten, die uns bewegen, unterhalten, die uns die Welt aus einer anderen Perspektive zeigen – oder uns in ganz neue Welten entführen, von denen wir nicht einmal zu träumen wagten. Heute feiern wir das Lesen, das Heute-lese-ich-statt-Netflix-zu-schauen, das herrliche Gefühl, ein Buch zu beginnen, auf das man sich schon lange gefreut hat. Wir feiern den Moment, in dem wir ein Buch beenden und Stunden danach noch völlig gefangen sind von der Geschichte zwischen den Buchdeckeln. Wir feiern, dass wir uns dank unzähliger Bücher dafür entscheiden, nicht nur ein Leben zu leben, sondern viele. Wir feiern, dass wir durch Bücher lernen, wie man sich tapfer Ängsten stellt und über sich hinauswächst – und der Held unserer eigenen Geschichte werden.

Und deshalb möchte ich euch heute in die Welt meines Lieblingsgenres entführen: in die Welt der Märchen, der Mythen und Folklore und dem, was Autoren heute aus dem alten Stoff zaubern.

Märchen_02


𝔈𝔰 𝔴𝔞𝔯 𝔢𝔦𝔫𝔪𝔞𝔩…

Vor langer, langer Zeit hatten Märchen vor allem einen Zweck: den Menschen (und ganz besonders den Kindern) Gefahren und Tugenden aufzuzeigen und sie zu lehren, mit wachen Augen durch die Welt zu gehen. Eine jede dieser Märchenerzählungen hatte eine Moral von der Geschicht‘, und die meisten waren düster und oftmals sogar brutal. Abgehackte Fersen, um listig das Herz eines Prinzen für sich zu gewinnen, sind da noch harmlos gegenüber dem Schicksal einer jungen Frau, die einen Handel eingeht, den sie mit ihrem Leben bezahlt: Sie muss im Licht der aufgehenden Sonne als Meerschaum auf den Wellen vergehen.

Vielen dieser ohnehin schon tragischen und düsteren Märchen wurde in den letzten Jahren von verschiedensten Autoren ein neues Kleid geschneidert. Der Trick dabei ist, die Essenz des Märchens (die Moral; bestimmte, für die Geschichte wichtige und ausschlaggebende Motive oder bestimmte Charaktereigenschaften der Protagonisten, etc.) beizubehalten, der Geschichte aber eine neue Struktur, ein neues Setting oder eine andere Perspektive zu geben. Dadurch entstehen Geschichten, die zwar an ihre bekannten Originale erinnern, aber im neuen Gewand aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet werden und dabei zu ungeahntem Glanz erstrahlen.

Im Märchen gelten die Zahlen 3 und 7 als besonders magische Zahlen – deshalb möchte ich euch im Folgenden 7 Bücher empfehlen, in denen die Aufarbeitung des alten Stoffes meiner Meinung nach phänomenal gelungen ist.

Märchen_03



 

W I L L K O M M E N    I N    D E R    W E L T    D E R    K L A S S I S C H E N    M Ä R C H E N . . .


𝔇𝔬𝔯𝔫𝔯ö𝔰𝔠𝔥𝔢𝔫:
𝔑𝔢𝔦𝔩 𝔊𝔞𝔦𝔪𝔞𝔫 – 𝔗𝔥𝔢 𝔖𝔩𝔢𝔢𝔭𝔢𝔯 𝔞𝔫𝔡 𝔱𝔥𝔢 𝔖𝔭𝔦𝔫𝔡𝔩𝔢

Es scheint, als kenne jedes Kind das Grimm’sche Märchen von der jungen Prinzessin, die sich an einer Spindel sticht und in einen hundertjährigen Schlaf fällt, ehe sie der Kuss eines Prinzen aus dem Todesschlaf weckt. Doch die Geschichte ‘The Sleeper and the Spindle’ [Der Fluch der Spindel] von Neil Gaiman gibt der Geschichte vom Dornröschen einen faszinierenden und ziemlich coolen Twist: Drei wackere Zwerge kehren von einer Reise zum Schloss ihrer Königin zurück und bringen schaurige Kunde: Überall im Land fallen Leute und Tiere in tiefen Schlaf, aus dem sie keiner zu erwecken vermag. Also zieht die tapfere Königin aus, um dem Schrecken den Garaus zu machen. Eine wunderschön illustrierte, düstere Neuerzählung des Märchens ‘Dornröschen’ – nur mit noch mehr Dornen bestückt als das Original…
[Durch die dichte Dornenhecke geht’s hier direkt zur Rezension.]

TheSleeperLogo3

 

𝔓𝔢𝔱𝔢𝔯 𝔓𝔞𝔫: ℭ𝔥𝔯𝔦𝔰𝔱𝔦𝔫𝔞 ℌ𝔢𝔫𝔯𝔶 – 𝔏𝔬𝔰𝔱 𝔅𝔬𝔶

Wer kennt ihn nicht, den Jungen, der niemals erwachsen werden will und mit seinen verlorenen Jungs ein Abenteuer nach dem anderen erlebt? Mit der Figur des Peter Pan hat J.M. Barrie einen Protagonisten erschaffen, der freiheitsliebend, aber vor allem egoistisch und rücksichtslos ist. In ‘Lost Boy’ von Christina Henry geht es auch um Peter Pan – nur ist er nicht die Hauptperson der Geschichte. Erzählt wird diese düstere und blutrünstige Geschichte aber aus einem anderen Blickwinkel: dem des ersten verlorenen Jungen in Peter Pans Bande. Diese Geschichte hat mein Herz gefrieren lassen und dann gebrochen, wieder und wieder – und ich würde es jederzeit wieder lesen (hallo, Masochismus).
[Im Gänsemarsch hinter den Verlorenen Jungen her – direkt zur Rezension!]

LostBoy1

 

𝔓𝔢𝔱𝔢𝔯 𝔓𝔞𝔫: 𝔍𝔬𝔡𝔦 𝔏𝔶𝔫𝔫 𝔄𝔫𝔡𝔢𝔯𝔰𝔬𝔫 – 𝔗𝔦𝔤𝔢𝔯 𝔏𝔦𝔩𝔶

Und noch ein Buch, das sich der Geschichte des fliegenden Jungen aus Nimmerland bedient und etwas unglaublich Schönes und Einzigartiges daraus zaubert: ‘Tiger Lily’ von Jodi Lynn Anderson. Ich weiß, ich weiß – schon so oft habe ich euch dieses Buch empfohlen (sorry, not sorry), doch eine Auflistung der besten Märchen-Neuerzählungen kommt einfach nicht ohne das Buch aus, das mich zu diesem Genre gebracht hat. In der Geschichte geht es um Tiger Lily, die Tochter des Schamanen, die im Originalmärchen nur ein Nebencharakter ist. Doch ihre Geschichte ist so bittersüß wie Zartbitterschokolade, sie ist düster und hat Klauen, und sie ist so unfassbar schön, dass es einem das Herz bricht.
[Nimm meine Hand und flieg mit mir direkt zum Herzensbuch-Beitrag zu ‘Tiger Lily’!]

Herzensbuch-TigerLily3

 

W I L L K O M M E N    I N    D E R    W E L T    D E R    F O L K L O R E . . .

ℜ𝔲𝔰𝔰𝔦𝔰𝔠𝔥𝔢 𝔉𝔬𝔩𝔨𝔩𝔬𝔯𝔢: 𝔎𝔞𝔱𝔥𝔢𝔯𝔦𝔫𝔢 𝔄𝔯𝔡𝔢𝔫 – 𝔗𝔥𝔢 𝔅𝔢𝔞𝔯 𝔞𝔫𝔡 𝔱𝔥𝔢 𝔑𝔦𝔤𝔥𝔱𝔦𝔫𝔤𝔞𝔩𝔢

‘The Bear and the Nightingale’ von Katherine Arden ist ein Wintermärchen, wie es im Buche steht. Es lädt ein in die klirrende Kälte der kalten Jahreszeit im Norden Russlands und gibt uns eine Protagonistin, die Dämonen sieht, und sogar mit ihnen sprechen kann. Russische Folklore durchzieht diesen gesamten Roman, man fühlt den Zauber kalter Nächte, fürchtet sich ein wenig vor Baba Jaga und hofft, dass sich die Dämonen, über die Katherine Arden schreibt, nicht gegen einen richten. Es ist die Geschichte von Vasya, deren Dorf nicht nur von immer kälteren Wintern heimgesucht wird, sondern von einer schrecklichen Macht, die alles zu zerstören sucht, was sich die Gemeinschaft aufgebaut hat. [Hinter der nächsten Schneewehe findest du die Rezension zum Buch!]

BearNightingale2

 

𝔖𝔩𝔞𝔴𝔦𝔰𝔠𝔥𝔢 𝔉𝔬𝔩𝔨𝔩𝔬𝔯𝔢: 𝔑𝔞𝔬𝔪𝔦 𝔑𝔬𝔳𝔦𝔨 – 𝔘𝔭𝔯𝔬𝔬𝔱𝔢𝔡

Tief in die Welt der slawischen Folklore entführt Naomi Noviks märchenhaftes Meisterwerk “Uprooted”. Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr ich diesem Buch verfallen bin. Ein kleines Dorf, umgeben von einem Wald, der jeden Tag näher zu rücken droht und Leute zu verschlingen scheint, die zu tief in sein Innerstes vordringen. Um sich zu schützen, zahlen die Dorfbewohner einen schrecklichen Preis: alle zehn Jahre opfern sie dem Magier eine ihrer jungen Töchter. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Agnieszka, eines der Mädchen, die dem Zauberer angeboten werden. Eine kluge, verdammt gut aufgebaute Geschichte, die neben einer magischen Atmosphäre mit wunderbar glaubhaften Protagonisten überzeugt –  und mit Wäldern, die Zähne haben.
[Zwischen dem tiefen Grün der Bäume blitzt die Rezension zum Buch hervor… ]

UprootedRoses5_Logo

 

ℭ𝔥𝔦𝔫𝔢𝔰𝔦𝔰𝔠𝔥𝔢 𝔉𝔬𝔩𝔨𝔩𝔬𝔯𝔢: ℜ𝔦𝔠𝔥𝔢𝔩𝔩𝔢 𝔐𝔢𝔞𝔡 – 𝔖𝔬𝔲𝔫𝔡𝔩𝔢𝔰𝔰

Zuerst dachte ich, es sei ein Fantasybuch, doch dann erkannte ich: hier treffen sich chinesische Folklore und chinesischer Mythos – mit Drachen, chinesischer Kalligraphie und Kultur, und heraus kam “Soundless” von Richelle Mead, eine überragende Geschichte. In leisen Tönen erzählt, erfährt man von einer Welt ohne Töne, ohne Klänge – bis Fei eines morgens erwacht, geweckt von einem Geräusch. Und noch während Fei beginnt, ihre neue Fähigkeit zu erproben, zu lauschen und zuzuhören, verlieren nach und nach die Bewohner ihres Dorfes die Fähigkeit zu sehen. Jetzt ist es an Fei, ihrem Dorf den Rücken zu kehren, und herauszufinden, was hinter diesem Phänomen steckt.  Eine faszinierende und märchenhafte Geschichte, die mir eine Art von Mythos näher gebracht hat, die mir in Büchern bisher noch nicht untergekommen ist. Außerdem fängt man plötzlich an, die Fähigkeit des Sehens und Hörens zu schätzen.
[Hör mal genau hin – wispert da nicht eine Rezension, um von dir gelesen zu werden?]

Soundless1

 

U N D    Z U M    S C H L U S S :

E I N E    K U R Z G E S C H I C H T E N S A M M L U N G ,    D I E    V E R Z A U B E R T . . .

𝔏𝔢𝔦𝔤𝔥 𝔅𝔞𝔯𝔡𝔲𝔤𝔬 – 𝔗𝔥𝔢 𝔏𝔞𝔫𝔤𝔲𝔞𝔤𝔢 𝔬𝔣 𝔗𝔥𝔬𝔯𝔫𝔰

“The Language of Thorns: Midnight Tales and Dangerous Magic” von Leigh Bardugo ist eine Kurzgeschichtensammlung, wie sie märchenhafter und magischer nicht sein kann. Aufgebaut wie die Grimm’schen Märchen, mitsamt Moral von der Geschicht’ und besonders gruseligen Plottwists, ist diese Sammlung aus Neuerzählungen bekannter Märchen ein wahrer Schatz für regnerische Leseabende. In ihren Kurzgeschichten gibt Leigh Bardugo Figuren eine Stimme, die man bereits aus anderen Märchen kennt und gibt ihnen eine Vorgeschichte, die sich gewaschen hat. Zusammen mit den sich langsam von einer Seite zur nächsten aufbauenden, wunderschönen Illustrationen entsteht dabei ein wahrhaft märchenhaftes Leseerlebnis. Nach jeder einzelnen Geschichte dachte ich im Stillen: Jep, das ist meine Lieblingsgeschichte dieses Bandes! Dunkel, schaurig schön und mit einer modernen Sicht auf die Märchen ist das Buch eines meiner absoluten Lieblinge im Regal.

LoT1

 

Ich hoffe, euch hat dieser kleine Spaziergang durch den Märchenwald gefallen! Und vielleicht nutzt ihr diesen Welttag des Buches ja sogar dafür, einmal einen Fuß in dieses Genre zu setzen und euch in dieser Welt der Märchen, Mythen und Folklore zu verlieren. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Esst nicht jeden Pilz, der am Wegesrand steht, wartet nicht auf einen Prinzen, um zur Königin zu werden, und hinter so manchem zahmen Lamm verbirgt sich ein gerissener Wolf. Also, please don’t jump into a rabbit hole. 

Habt ihr ein Lieblingsmärchen oder eine Neuerzählung eines Märchens, die ihr abgöttisch liebt? Ich bin gespannt auf eure Buchempfehlungen!

 

ℑ𝔠𝔥 𝔴ü𝔫𝔰𝔠𝔥𝔢 𝔢𝔲𝔠𝔥 𝔢𝔦𝔫𝔢𝔫 𝔰𝔠𝔥ö𝔫𝔢𝔫 𝔲𝔫𝔡 𝔩𝔢𝔰𝔢𝔯𝔢𝔦𝔠𝔥𝔢𝔫 𝔚𝔢𝔩𝔱𝔱𝔞𝔤 𝔡𝔢𝔰 𝔅𝔲𝔠𝔥𝔢𝔰!

 

 

 

Advertisements

13 thoughts on “Idas Teekränzchen #33 | Es war einmal… Welttag des Buches 2019

  1. Oh, meine liebe Ida!
    Was ist das für ein wunderschöner Beitrag ♥ Ich schließe mich dir an, mein Herz schlägt eindeutig im Märchentakt! Und ich muss gestehen, die wenigsten deiner Vorstellungen habe ich bisher gelesen – das sollte ich wirklich ändern! gerade The Lost Boy reizt mich unglaublich gerade wieder. Die eine Hälfte des kindlichen Herzens weilt ja im Wunderland, während der andere Teil in Nimmerland auf der Lauer liegt und nach Piraten Ausschau hält. =) Da hätteich auch gleich noch einen Tipp für dich: Der KInderdieb von Brom ist eine unglaublich fantastische Peter-Pan Adaption, die mit sehr vielen Motiven der Geschichte spielt und dabei doch ein ganz großes anderes Abenteuer erzählt. ♥

    Hab ienen großartigen Welttag des Buches!

    Liked by 1 person

    1. Liebe Gabriela,
      aaah eine Gleichgesinnte – das freut mich ungemein ❤ Ich finde, solche Märchenwelten haben einfach etwas ganz besonderes an sich, das ich nur schwer beschreiben kann. 🙂 Und als ich Lost Boy gelesen habe, war ich noch Wochen (!) danach absolut gefangen von dieser Geschichte, deshalb jaaaaaa lies es unbedingt! 😀 ❤
      Danke für den Tipp! Ich glaube, 'Der Kinderdieb' ist ein Buch, das du mir schon mal empfohlen hast – und noch immer verweilt es auf meiner Wunschliste! 😀 Wird Zeit, dass ich es mir mal zulege… 😉

      Dir ebenfalls einen märchenhaften Welttag des Buches!
      Ida ❤

      Liked by 1 person

  2. Märchen und Wiedererzählungen sind auch eins meiner Lieblingsgenres – und Uprooted ist schon auf meinem Lesestapel für demnächst.
    Empfehlen kann ich “Aschenkindel” von Halo Summer, eine Cinderella-Wiedererzählung (zugegeben keine schwere Lektüre, dafür aber umso schneller und leichter zu lesen) und die Lunar-Chronicles von Marissa Meyer (eine meiner Lieblingsreihen) – fall du diese Bücher noch nicht kennst 🙂

    Liked by 1 person

    1. Ach ist das schön – tausend Dank für deine Empfehlungen! 🙂 Ich bin schon richtig gespannt, wie dir Uprooted gefallen wird, es ist einfach ein großartiges Buch. ❤
      Aschenkindel kannte ich tatsächlich noch nicht (hallo, Wunschliste… xD), aber die ersten zwei Teile der Lunar Chronicles habe ich vor etwa zwei Jahren als Audiobook gehört und mittlerweile wieder aus den Augen verloren. Also danke für den Tipp! 😀

      Hab einen schönen Welttag des Buches! 🙂

      Liked by 1 person

  3. Meine Lesewunschliste hat sich grad ziemlich vergrößert – danke für den wunderbaren Artikel! Und natürlich einen wunderschönen Welttag des Buches für dich 🙂

    Liked by 1 person

    1. Hach, das freut mich riesig! :> Die Chance durfte ich nicht ungenutzt verstreichen lassen, ein bisschen die Werbetrommel für meine Lieblingsbücher zu rühren! 😀
      Danke, dir auch! 🙂

      Like

  4. Was für ein wunderschöner Beitrag liebe Ida 😊 “Uprooted” möchte ich ja schon seit Ewigkeiten lesen, aber meine Leseliste hat sich gerade noch um ein paar Märchen erweitert 😊 vielen Dank für diese tollen Tipps!
    Liebe Grüße
    Ricy

    Liked by 1 person

    1. Danke dir, liebe Ricy! :’)

      Und ich hoffe, dich können die Märchen dann genauso verzaubern wie mich! Und Uprooted ist einfach… *hier Herzchenaugen einfügen* 😀

      Liebste Grüße,
      Ida

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.