Buchlieblinge des Jahres · Idas Teekränzchen

Idas Teekränzchen #27 | Buch-Lieblinge des Jahres 2018

Vernebelte Dunkelheit durchbrochen von funkelnd explodierenden Feuerwerksraketen in allen Farben und Formen – ein neues Jahr wurde eingeläutet.  Ich hoffe, für jeden von euch hält es nur das Beste bereit, egal wie das aussehen mag (und auch wenn es sich vielleicht erst nicht so anfühlen mag). Genau wie die Silvesternacht war auch mein Lesejahr übersät von ganz besonderen Büchern, in der Dunkelheit schimmernd und glitzernd wie ein Feuerwerk. Und diese zehn der schönsten Bücher meines Lesejahres 2018 möchte ich euch jetzt gerne vorstellen.

° ° °   Elizabeth Gilbert: Big Magic   ° ° °

BigMagic (3)

Klappentext: Readers of all ages and walks of life have drawn inspiration and empowerment from Elizabeth Gilbert’s books for years. Now this beloved author digs deep into her own generative process to share her wisdom and unique perspective about creativity. With profound empathy and radiant generosity, she offers potent insights into the mysterious nature of inspiration. She asks us to embrace our curiosity and let go of needless suffering. She shows us how to tackle what we most love, and how to face down what we most fear. She discusses the attitudes, approaches, and habits we need in order to live our most creative lives. Balancing between soulful spirituality and cheerful pragmatism, Gilbert encourages us to uncover the “strange jewels” that are hidden within each of us. Whether we are looking to write a book, make art, find new ways to address challenges in our work,  embark on a dream long deferred, or simply infuse our everyday lives with more mindfulness and passion, Big Magic cracks open a world of wonder and joy.

Für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen, ein inspirierendes Buch zu lesen, und das habe ich in ‘Big Magic’ von Elizabeth Gilbert gefunden. Es hat mich motiviert zu schreiben und mich kreativ richtig auszutoben, mich zu trauen, Neues und Unbekanntes auszuprobieren. Es gibt nur wenige Bücher in meinem Bücherregal, die so viele markierte Stellen und unterstrichene Textpassagen aufweisen wie dieses. ‘Big Magic’ zu lesen fühlte sich so an wie ein gemütlicher Kaffeeklatsch mit einer guten Freundin, bei dem man über Gott und die Welt spricht, sein Herz ausschüttet und neue Perspektiven auf Dinge bekommt. Ein Buch, in dem ich garantiert noch viele weitere Male lesen und stöbern werde. Zur Rezension geht’s hier entlang!

 

 ° ° °   Yeonmi Park: Mut zur Freiheit   ° ° °

Yeonmi Park 1

Klappentext: Yeonmi Park träumte nicht von der Freiheit, als sie im Alter von erst 13 Jahren aus Nordkorea floh. Sie wusste nicht einmal, was Freiheit ist. Alles, was sie wusste war, dass sie um ihr Leben lief, dass sie und ihre Familie sterben würde, wenn sie bliebe—vor Hunger, an einer Krankheit oder gar durch Exekution. In ihrem Buch erzählt Yeonmi Park von ihrem Kampf ums Überleben in einem der dunkelsten und repressivsten Regime unserer Zeit; sie erzählt von ihrer grauenhaften Odyssee durch die chinesische Unterwelt, bevölkert von Schmugglern und Menschenhändlern, bis nach Südkorea; und sie erzählt von ihrem erstaunlichen Weg zur führenden Menschenrechts-Aktivistin mit noch nicht einmal 21 Jahren.

Diese Autobiographie war für mich die Überraschung dieses Jahres. Nie hätte ich gedacht, dass mich ein Buch, das ich aufgrund einer Dokumentation über Nordkorea aufgegriffen habe, so mitnehmen würde und mir das Gefühl geben würde, soeben etwas gelesen zu haben, das so wichtig und so zerbrechlich ist wie ein Menschenleben. Yeonmi Parks Geschichte hat mir die Augen geöffnet und mich über den Tellerrand blicken lassen. ‘Mut zur Freiheit’ ist ein inspirierendes, erschütterndes und zugleich Mut machendes Buch, denn es zeigt unter anderem, dass in jedem von uns eine unfassbare Stärke verborgen ist, von der wir oft gar nicht wissen, dass wir sie besitzen. Die Rezension dazu findet ihr hier.

 

 ° ° °   Michael Ende: Die unendliche Geschichte   ° ° °

EndeUnendlich11

Klappentext: Der zehnjährige dickliche Bastian Balthasar Bux flüchtet sich vor den Nachstellungen der Schulkameraden in ein Antiquariat, wo ihn der Beginn eines Buches fasziniert, dessen Titel immer währendes Träumen verspricht. Bastian entwendet Die unendliche Geschichte und verliert sich auf dem Schulspeicher immer mehr in deren Lektüre: Die zunehmende Identifikation mit dem Helden Atréju ermöglicht ihm den Eintritt in die »Anderswelt«, in der er zum entscheidenden Protagonisten wird. Als Grenzgänger aus der Menschenwelt kommt ihm die Aufgabe zu, das vom »Nichts« bedrohte Phantásien und mit ihm dessen sterbenskranke »Kindliche Kaiserin« zu retten. Nach zahllosen Abenteuern auf dem Weg zu sich selbst, der von fantastischen Gestalten und mystischen Erkenntnissen gesäumt ist, löst Bastian mit Hilfe des »Wahren Willens« nicht nur seine Aufgabe, ihm gelingt auch die Rückkehr in die Realität, die er nun bewältigen kann.

So viele Lesejahre ohne ‘Die unendliche Geschichte’ von Michael Ende – so ein Glück, dass dieses Jahr damit Schluss ist! ‘Die unendliche Geschichte’ ist nicht nur mein Jahreshighlight, sondern ein absolutes Herzensbuch. Diese Geschichte ist genau das, was ich schon früher an Geschichten so geliebt habe: ein Protagonist, der seine eigene Stärke findet, Abenteuer und ein Erzählstil, der an alte Legenden und Märchen erinnert. Den Herzensbücher-Beitrag dazu findet ihr hier!

 

 ° ° °   Christina Henry: Lost Boy   ° ° °

LostBoy1

Klappentext:  There is one version of my story that everyone knows. And then there is the truth. Once I loved a boy called Peter Pan. Peter brought me to his island because there were no rules and no grownups to make us mind. He brought boys from the Other Place to join in the fun, but Peter’s idea of fun is sharper than a pirate’s sword. He wants always to be that shining sun that we all revolve around. He’ll do anything to be that sun. Peter promised we would all be young and happy forever. Peter will say I’m a villain, that I wronged him, that I never was his friend. Peter Lies. 

Ungelogen, dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen, so großartig war es. Wer mich und meine Lesegewohnheiten ein bisschen kennt, der weiß, wie sehr ich retellings (Neuerzählungen) von altbekannten Märchen liebe – und nachdem ich ‘Peter Pan’ gelesen hatte, konnte ich mir kaum vorstellen, wie dieses Buch an Düsternis übertroffen werden kann. Und dann kam ‘Lost Boy’ von Christina Henry und hat mich absolut von den Socken gehauen. Diese Nacherzählung von Peter Pan ist so komplex in seiner Figurenkonzeption und im Aufbau der Geschichte und einfach nur herzzerreißend schön. Die englische Rezension findet ihr hier.

 

 ° ° °   Ödön von Horvàth: Jugend ohne Gott   ° ° °

JugendohneGott1

Klappentext: Deutschland nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten: Ein junger Lehrer gerät in Bedrängnis, als er in einem Schüleraufsatz abfällige Bemerkungen über “Neger” anstreicht. Der humanistisch denkende Lehrer spürt, dass er sich dem faschistischen Zeitgeist beugen muss, wenn er seinen Pensionsanspruch nicht verlieren will. Die Klasse fährt in ein Zeltlager, in dem die Schüler zwecks Wehrübungen kampieren. Dort wird ein Schüler hinterrücks erschlagen. Der Verdacht fällt auf einen Jungen, dessen Tagebuch der Lehrer heimlich aufgebrochen und gelesen hatte. Darin beschreibt der Junge seine Liebschaft mit der Anführerin einer Jugendbande. Der Lehrer steckt in einem Gewissenskonflikt: Hört er auf seine innere Stimme, erzählt von seinem Delikt und bringt sich damit um seine Anstellung – oder schweigt er. Es kommt zum Gerichtsprozess und der Lehrer muss Stellung beziehen. Gemeinsam mit dem “Klub” einem kleinen, verschworenen Kreis von Schülern versucht der Lehrer die Wahrheit über den Mord herauszufinden.

‘Jugend ohne Gott’ war mein erster fest geplanter Klassiker dieses Jahres und als ich ihn beendet hatte, wusste ich, dass dieses Buch auf der Liste der Lieblingsbücher 2018 stehen muss. Dieser Klassiker ist eines dieser Bücher, deren Wichtigkeit gar nicht in Worte gefasst werden kann und das, wie ich zumindest finde, in jedes einzelne Bücherregal dieser Welt gehört. Es hat mich auf eine Weise berührt, die ich kaum beschreiben kann und es hat mich wahnsinnig beeindruckt und unglaublich traurig gemacht. Zur Klassiker-Rezension dieses Buches geht’s hier entlang.

 

 ° ° °   Hermann Hesse: Der Steppenwolf   ° ° °

Steppenwolf6

Klappentext: Tagsüber im Zwiegespräch mit Goethe in der Studierstube, nachts rastlos unterwegs in billigen Kneipen: Harry Haller bringt diese beiden Seiten seiner Existenz nicht mehr zusammen. Dem Selbstmord nah, lernt Haller im ‘Schwarzen Adler’ Hermine kennen. Die Kurtisane nimmt sich seiner an, lehrt ihn tanzen und führt ihm Frauen zu. Ein exzessives Feierleben beginnt, zu dessen Höhepunkt Haller die Erkenntnis kommt: Es gibt nicht nur das eine oder das andere, der Mensch ist eine unendliche innere Vielheit, die nur mit Humor gelebt werden kann.

Und noch ein Klassiker, der dieses Jahr zu meinen Lieblingen gehört. Ich will nicht zu viel verraten, was diesen Roman Hermann Hesses angeht, aber Tatsache ist: Ich habe mich innigst in Hesses Schreibstil verliebt und erkannt, dass ich viel mehr von Hesse lesen muss. Jedes seiner Worte hat mich mitten ins Herz getroffen. Deshalb ist für mich ‘Der Steppenwolf’ der erste Auftakt zu einem Einstieg in die ganze großartige Welt an Hesse-Werken. Die Rezension dieses Klassikers findet ihr hier.

 

 ° ° °   Matt Haig: A Boy Called Christmas   ° ° °

christmas4

Klappentext: You are about to read the true story of Father Christmas. It is a story that proves that nothing is impossible. If you are one of those people who believe that some things are impossible, you should put this book down right away. It is most certainly not for you. Because this book is FULL of impossible things. Are you still reading? Good. Then let us begin . . . A Boy Called Christmas is a tale of adventure, snow, kidnapping, elves, more snow, and an eleven-year-old boy called Nikolas, who isn’t afraid to believe in magic.

Kennt ihr das, wenn ihr eine Geschichte lest, die so wundervoll ist, dass ihr sie am liebsten wieder und wieder lesen möchtet? Genauso ging es mir mit ‘A Boy Called Christmas’. Es ist nicht nur die süßeste Weihnachtsgeschichte aller Zeiten über die Ursprünge des Weihnachtsmanns, es hat auch  noch die schönsten Illustrationen und die wunderbarsten kleinen Weisheiten. Wie eine Schachtel voll Pralinen, nur dass einem nicht schlecht wird, wenn man damit fertig ist.

 

 ° ° °   Alan Bradley: Flavia de Luce – Mord im Gurkenbeet   ° ° °

Flavia1Logo1

Klappentext: Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht eine Leiche im Garten entdeckt – ausgerechnet im Gurkenbeet! Jeder hält ihren Vater für den Mörder, denn Colonel de Luce hat sich noch tags zuvor mit dem Verblichenen gestritten. Nur ein einziger Mensch glaubt felsenfest an die Unschuld des Colonels – seine neunmalkluge Tochter Flavia. Schließlich ist der Ermordete vergiftet worden, und – ganz im Gegensatz zu Flavia, die eine begnadete Giftmischerin ist – ihr Vater hat nie Interesse an der Chemie des Todes gezeigt. Also fragt Flavia in vermeintlich kindlicher Unschuld sämtlichen Zeugen Löcher in den Bauch. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist..

Flavia, oh Flavia! Was für eine herrliche Protagonistin! Was für ein herrlicher Krimi! Ich bin so froh, dass ich die kleine Detektivin bei einer lieben Bloggerin entdeckt habe und direkt beschlossen habe, dass Krimis dieses Jahr auf meine Leseliste gehören. Und was für ein Krimi: schwärzester britischer Humor, zynische und trotzdem irgendwie liebenswerte Protagonisten und ein Rätsel, dass es zu lösen gilt. Die Rezension dazu findet ihr hier.

 

 ° ° °   Naomi Novik: Uprooted   ° ° °

UprootedRoses5_Logo

Klappentext: Agnieszka loves her valley home, her quiet village, the forests and the bright shining river. But the corrupted Wood stands on the border, full of malevolent power, and its shadow lies over her life. Her people rely on the cold, driven wizard known only as the Dragon to keep its powers at bay. But he demands a terrible price for his help: one young woman handed over to serve him for ten years, a fate almost as terrible as falling to the Wood. The next choosing is fast approaching, and Agnieszka is afraid. She knows—everyone knows—that the Dragon will take Kasia: beautiful, graceful, brave Kasia, all the things Agnieszka isn’t, and her dearest friend in the world. And there is no way to save her. But Agnieszka fears the wrong things. For when the Dragon comes, it is not Kasia he will choose.

Eine Geschichte wie aus dem Grimm’schen Märchenbuch: eine komplexe Welt, randvoll mit einem ganz besonderen Zauber, düsteren Geschehnissen und einer Heldin, die man sich zum Vorbild nehmen sollte. ‘Uprooted’ habe ich sehr geliebt und war so gefesselt von der Geschichte, dass ich fast meine U-Bahnstation verpasst hätte. Und das will wirklich etwas heißen… Agnieszka ist genau die Protagonistin, die ich in Märchen so liebe. Außerdem hat ‘Uprooted’ in mir die Sehnsucht nach weiteren Büchern dieser Art geweckt. Die englische Rezension zu diesem wunderschönen Buch findet ihr hier.

 

 ° ° °   Jostein Gaarder: Das Orangenmädchen   ° ° °

Orangenmädchen1

Klappentext: Georg ist 15 und lebt mit seiner Mutter, seinem Stiefvater und der kleinen Miriam in Oslo. An seinen Vater kann er sich kaum noch erinnern; er ist gestorben, als Georg vier war. Doch nun, elf Jahre später, greift Georgs Vater wieder in sein Leben ein – mit einem langen Brief, der all die Jahre versteckt war. Die Lektüre dieses Abschiedsbriefes ist für Georg eine Reise in die Vergangenheit. Doch bald begreift er, dass es darin auch um seine Zukunft geht, zum Beispiel um die Frage, wie er es mit der Liebe hält. Und dem Leben. Sein Vater konnte ihm keine Antworten mehr geben. Aber er konnte seinem Sohn die richtigen Fragen stellen.

Dieses Buch ist ein Liebesbrief an das Leben, an die Liebe, an die Familie, und die Worte Jostein Gaarders haben mich tief bewegt. Ja, ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass dieses Buch für mich so war wie eine Sternschnuppe am Firmament – ich war nach dem Lesen so glücklich und so erfüllt, fast schon erleichtert. Wenn ihr noch nach dem  einen Buch sucht, das das neue Jahr zu etwas ganz besonderen macht, dann ist ‘Das Orangenmädchen’ genau das, was euch zu eurem Glück noch fehlt – im wahrsten Sinne des Wortes. Den Herzensbücher-Beitrag zu ‘Das Orangenmädchen’ findet ihr hier. 


 

Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr mit großartigen Momenten und einem Bücherstapel, der euren Horizont erweitert, euch zum lachen, weinen oder nachdenken bringt oder euch einfach nur wunderbar unterhält und glücklich macht!
Ich freue mich auf das Lese- und Bloggerjahr 2019 und einen weiterhin so tollen Austausch mit euch, die ihr auch bis über beide Ohren in den Geschichten aus Tinte und Papier steckt.  ❤

Liebste Grüße,
Ida

Advertisements

8 thoughts on “Idas Teekränzchen #27 | Buch-Lieblinge des Jahres 2018

  1. Liebe Ida,
    schon allein die Einleitung ist dir so wunderschön gelungen. Richtig toll! Man merkt richtig, wieso dir diese zehn Bücher besonders gut gefallen haben. Einige habe ich auch gelesen, die meisten jedoch noch nicht. Ich vertraue deinem Buchgeschmack mittlerweile aber so sehr, dass ich getrost jedes Mal auf meine Wunschliste setze 🙂
    Alles Liebe,
    Janika

    Liked by 1 person

    1. Liebste Janika,
      ich danke dir für deine lieben Worte! ❤ Und es freut mich unendlich, dass sich unser Buchgeschmack offenbar so ähnelt! Deine Buchempfehlungen landen auch regelmäßig auf meiner Wunschliste. 😀
      Liebste Grüße,
      Ida

      Liked by 1 person

    1. Oh mein Gott, neiiin! Die ganze Zeit schon will ich mir ‘Spinning Silver’ zulegen, weil ich schon so viel Gutes gehört habe – und es kribbelt mir auch schon richtig in den Fingern! 😀 ❤

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.