Herzensbücher · Ida reflektiert

Herzensbücher #4 | The Queen of the Tearling

Wir alle kennen sie: die Bücher, die wir innig lieben, die wir jedem weiterempfehlen wollen, die in uns Gefühle geweckt haben, die wir selber kaum fassen können, die uns in Welten entführen, von denen wir nicht zu träumen wagen. Ja, meine Lieben, ich spreche von Büchern, die wir ins Herz geschlossen haben – den absoluten Herzensbüchern. Genau unter diesem Namen läuft seit März dieses Jahres eine neue Beitragsreihe von Janika und Sabrina. Monatlich präsentieren sie uns in liebevoller Aufmachung in weniger als 500 Wörtern ihre Herzensbücher, in der Hoffnung, dass sich diese Bücherliebe verbreitet und solche wunderbaren Bücher mehr Aufmerksamkeit bekommen – und ich schließe mich ihnen an.

Kennt ihr das? Ihr nehmt nach einer gefühlten Ewigkeit wieder ein Buch zur Hand, das ihr bereits mehrfach gelesen und tief in euer Herz geschlossen habt, streicht über das Cover, lest den Klappentext, blättert durch die Seiten, bleibt an markierten Stellen hängen und habt sofort die Bilder vor Augen, die ihr während des Lesens hattet? Wer empfindet sie dann nicht, all die Gefühle, die einen beim Lesen eines geliebten Buches durchströmten? Genauso ging es mir, als ich letztens mein Bücherregal neu ordnete und eines meiner absoluten Herzensbücher daraus hervorzog: ‚The Queen of the Tearling‘ von Erika Johansen (dt. Titel: Die Königin der Schatten). Und genau deshalb kann ich es gar nicht erwarten, euch heute dieses Buch ans Herz zu legen.

 

TearlingLogo2

 

E R I K A    J O H A N S E N    –    T H E    Q U E E N    O F    T H E    T E A R L I N G

“Tear Queen, you’ll either be dead within a week or you’ll be the most fearsome ruler this kingdom has ever known. I see no middle ground.”

Erika Johansen | The Queen of the Tearling |  S. 109

Es ist ein Auftakt zu einer Fantasy/Dystopie-Reihe, wie sie fesselnder nicht sein könnte. Mit „The Queen of the Tearling“ verliebte ich mich vor zwei Jahren in eine Geschichte, die mich in eine Welt entführte, die nach Rauch roch und aus deren Winkeln die Korruption wie Eiter hervorquoll, die voll war mit Protagonisten, die einem entweder ans Herz wuchsen oder die man leidenschaftlich hassen konnte – und man plötzlich feststellen musste, dass auch hier nichts einfach nur schwarz und weiß, gut und böse ist.

Die Geschichte handelt von Kelsea Glynn, einer eigenwilligen jungen Frau, die an ihrem neunzehnten Geburtstag von Soldaten aus ihrem bisher isolierten Heim bei ihren Pflegeeltern abgeholt wird und zu ihrem neuen Zuhause gebracht werden soll – womit ein Kampf um Leben und Tod beginnt. Denn Kelsea soll als geborene Prinzessin ihren rechtmäßigen Thron besteigen. Vorausgesetzt, sie bleibt lange genug am Leben, um zur Königin über ein Reich zu werden, dass vor Korruption und Luxusgier der Adligen nur so strotzt und dafür regelmäßig einen blutigen Preis zahlt, den Kelsea nicht länger gewillt ist zu dulden.

Was sich im ersten Moment vielleicht so anhört wie ein ausgelutschter Plot, etwas, das man schon unzählige Male gesehen bzw. gelesen hat (junge Prinzessin kämpft um ihren rechtmäßigen Thron, etc.), erweist sich in „The Queen of the Tearling“ als eine mitreißende Geschichte, die so voller Tiefgang und von solcher Komplexität ist, wie ich es selten gesehen habe. Denn es geht um eine junge Frau, die nach ihrem Platz in der Welt sucht, die selbstlos für ihre Leute, die ‚Tearling‘, und eine gerechte Welt, ein gerechtes politisches System in ihrem Reich kämpft und noch so unglaublich viel mehr, womit man im ersten Moment vielleicht gar nicht rechnet.

„The mark of the true hero is that the most heroic of his deeds is done in secret. We never hear of it. And yet somehow, my friends, we know.“ – p. 81.

Wie auch Kelsea selbst wird man in eine Welt geworfen, die einem unwirklich und schwer einschätzbar vorkommt, und die sich einem, je tiefer man in die Geschichte vordringt, mehr und mehr öffnet und sich die eigene Fassungslosigkeit in der von Kelsea widerspiegelt. Kelsea, wie auch die anderen Charaktere dieses Buches bzw. der Reihe, ist eine Protagonistin, wie ich sie mir nicht besser hätte wünschen können: Ihre Handlungen und Einstellungen sind geprägt von ihren persönlichen Erfahrungen und der Umwelt, in der sie aufwuchs, geprägt von der Zeit ohne Eltern und isolierter Bildung. Ich liebe es, wenn sich Motivationen in den Handlungen der Figuren widerspiegeln und wenn glaubhafte Entwicklungsprozesse der Protagonisten stattfinden – und das geschieht hier par excellence.

Sicher, es ist das erste Buch einer Trilogie – aber was für einer Trilogie das doch ist! Jedes einzelne Buch hat mich aus den Socken gehauen, mich emotional mitgenommen und eine Vielzahl an wichtigen Themen in die Geschichte eingewoben, wodurch das Ganze erschreckend (und herrlich) nah und real erscheint. Dieses Herzensbuch möchte ich am liebsten jedem Bücherwurm mit einem intensiven Blick in die Augen in die Hand drücken und dramatisch flüstern: „Lies es. Du wirst es nicht bereuen!“, denn es ist unwahrscheinlich gut und erhält meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit. Noch lange nachdem ich die Bücher gelesen hatte, hat mich die Geschichte der Queen of the Tearling noch lange beschäftigt und kein Fantasy-Buch, keine Dystopie, die ich danach gelesen habe, konnte mich so gänzlich uneingeschränkt von sich überzeugen wie dieses phänomenale Buch „The Queen of the Tearling“.


Autor:   Erika Johansen
Titel:     The Queen of the Tearling (dt. Titel: Die Königin der Schatten)
Verlag:  Bentam Press
Jahr:       2014
Seiten:    490
[Genre:  Fantasy]


 

Andere wunderbare Herzensbücher in diesem Monat findet ihr hier:

 

4 thoughts on “Herzensbücher #4 | The Queen of the Tearling

  1. Liebe Ida,
    wie schön, dass du diesen Monat wieder mit dabei wirst und wie schön, dass du gerade dieses Buch ausgewählt hast. Es liegt nämlich noch ungelesen im Regal und ich möchte es unbedingt lesen, ganz, ganz bald.
    Nach deinem Beitrag nun ist die Lust noch viel mehr da! Spätestens 2019 ist es dann dran!
    Alles Liebe,
    Janika

    Liked by 1 person

    1. Liebe Janika,

      das freut mich wirklich ungemein! Wenn das Herz an bestimmten Büchern hängt, dann möchte man am liebsten jedem Leser damit vor der Nase rumfuchteln und schwärmerisch Empfehlungen aussprechen! ;D Ich bin richtig gespannt, ob dir der Erzählstil gefällt – und um alles noch ein bisschen anzuheizen: alle drei Bücher waren phänomenal, aber der zweite ist ja insgeheim mein Liebster ❤ 😀

      Liebste Grüße,
      Ida

      Liked by 1 person

Leave a Reply to Zeilenwanderer Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.