Ida reflektiert · Leserückblick

Idas Leserückblick | Oktober 2018

Liebe Büchermenschen, könnt ihr es glauben, dass das hier mein erster Rückblicks-Beitrag ist? Ich auch nicht – es wird also Zeit, dass hier ein solcher Beitrag erscheint! Und welcher Monat eignet sich da besser als der Oktober? Denn in diesem sehr herbstlichen Monat haben mich eine Reihe wundervoller Bücher durch die Zeit des Gruselns, Teetrinkens und Einkuschelns begleitet.


 

A U S G E L E S E N E    B Ü C H E R    I M    O K T O B E R

Diesen Monat habe ich tatsächlich 6 Bücher ausgelesen – nachdem ich in den letzten Monaten mein Pensum etwas runterschrauben musste, hatte ich im Oktober wieder richtig Zeit und Lust auf ganz, ganz viel Lesestoff. Und der musste, falls ihr euch an meine Leseplanung für den Herbst erinnert, viel Grusel und Spannung enthalten. Und im Großen und Ganzen habe ich die geplante Leseliste gut abgearbeitet und konnte mich über eine Menge schaurig-schöner Geschichten freuen.

A l a n    B r a d l e y    –    F l a v i a    D e    L u c e :    M o r d    i m    G u r k e n b e e t
Vor einer ganzen Weile schon habe ich bei Gabriela eine Rezension zu der Flavia De Luce – Reihe von Alan Bradley gelesen und beschlossen: das ist DIE Herbstlektüre für mich. Und siehe da, die Geschichte von der kleinen Giftmischerin Flavia, die eigenhändig Morde aufklärt, hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Allein der schwarze Humor ist einen Blick in dieses Buch wert, ich habe mich köstlich amüsiert!

N e i l    G a i m a n    –    T h e    S l e e p e r    a n d    t h e    S p i n d l e
In diesem Monat habe ich Neil Gaiman absolut für mich entdeckt. Ursprünglich auf ihn gestoßen bin ich erst durch den Illustrator Chris Riddell, dessen Illustrationen einige der Bücher zieren, die in meinem Bücherregal stehen. Und so ist auch ‚The Sleeper and the Spindle‘ (dt. Titel: “Der Fluch der Spindel”) ein herrlich bebildertes Märchenbuch, das die Geschichte von Dornröschen für sich neu interpretiert – und das auf durchaus dunkle, faszinierende Art und Weise.

Sleeper7

N e i l    G a i m a n    –    C o r a l i n e
Pünktlich einen Tag vor Halloween ließ ich es mir nicht nehmen, ein weiteres Buch von Neil Gaiman in die Hand zu nehmen und innerhalb von einem Tag auszulesen: Coraline. Es erzählt die Geschichte des kleinen, aufgeweckten Mädchens Coraline, das eine Parallelwelt entdeckt, in der viele Gefahren lauern. Diese Geschichte wurde auch schon vor einiger Zeit verfilmt und gilt als einer der Filme, die man sich an Halloween unbedingt ansehen muss. Ein kurzweiliges, schaurig-schönes Leseerlebnis, das überraschend viel Mut macht.

J . K .  R o w l i n g    –    H a r r y    P o t t e r    a n d    t h e    P r i s o n e r    o f    A z k a b a n  
Dazu muss ich nicht viel sagen – denn im September startete ich wieder nach Hogwarts! Diesmal allerdings mit der illustrierten englischen Ausgabe von J.K.R. und Jim Kay. Und im Oktober habe ich den dritten (und bisher letzten illustrierten) Band ausgelesen und finde immer noch, dass es wirklich perfekt zu herbstlich grauem Wetter passt: Dementoren überall, eine gruselige Atmosphäre rund um die Zaubererschule und die stimmungsvollen Illustrationen von Jim Kay – der perfekte Lesestoff für die kalte Jahreszeit.

C h a r l o t t e    B r o n t ë    –    J a n e    E y r e
Jane Eyre war mein Klassiker des Monats Oktober – den ich wieder kurz vor knapp ausgelesen und rezensiert habe. Aufgund seiner düsteren Stimmung und der typischen, gruseligen Motive hatte ich mir diesen Klassiker für die Herbstzeit aufgehoben und wurde nicht enttäuscht! Zur Rezension des Klassikers, in dem es um die junge Jane Eyre geht, die nach einer kummervollen Kindheit und Jugend als Gouvernante im Hause von Mr. Rochester arbeitet und dort grausige Entdeckungen macht, geht’s übrigens hier entlang! Es hat mich außerdem dazu inspiriert, ein bisschen über mein Leseverhalten und den gesellschaftlichen Kontext von Klassikern nachzudenken – den Beitrag dazu findet ihr hier.

K e r r i    M a n i s c a l c o    –    S t a l k i n g    J a c k    t h e    R i p p e r
Ein Buch, das sich mit den Morden im East End im viktorianischen London auseinandersetzt? Das schreit doch förmlich nach bester Unterhaltung für nasskalte Oktobertage! Und auch wenn es ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln gab, hat mir das Buch richtig gut gefallen. Es hatte genau die richtige Mischung an Grusel, Romantik und dem typisch viktorianischen Flair von Schauerliteratur (english gothic fiction), das ich so mag.

 

Bookinthegarden6

 

E I N    J A H R    I D A ‘S    B O O K S H E L F

Der Oktober scheint nicht nur ein wunderbarer Monat zum Lesen zu sein, sondern auch zum Starten eines Blogs, denn verschiedene Blogger zelebrierten im Oktober die Enstehung ihres Blogs. Und nach einem Blick auf meine WordPress-Statistik sind mir fast die Augen herausgefallen, denn auch bei mir ging es vor einem Jahr im Oktober so richtig mit dem Bloggen los! Erstellt hatte ich den Blog zwar schon im  April, aber da kannte ich mich noch so gar nicht aus, was das Bloggen angeht. Geändert hat sich das erst im Oktober, als sich mir die Welt des Bloggens in all seinen bunten Farben öffnete. Seitdem schreibe ich nicht nur Rezensionen auf Deutsch und Englisch, sondern mache bei verschiedenen Aktionen mit, die mir ans Herz gewachsen sind, tausche mich aus, schreibe Beiträge zu Themen, die mich gerade beschäftigen, stöbere mich durch die verschiedensten Blogs und bin damit Teil einer Welt, von der ich nie zu träumen gewagt hätte. Also an dieser Stelle meines Oktober-Rückblicks ein riesiges Dankeschön an euch Blogger da draußen, die das Bloggen, Rezensieren, Diskutieren und Bücherlieben erst zu dem machen, was es ist.

 

 

Advertisements

6 thoughts on “Idas Leserückblick | Oktober 2018

  1. Huhu liebe Ida!
    Das freut mich aber sehr, dass dir die Reihe um Flavia de Luce so gut gefällt! Ich liebe die kleine Giftmischerin so sehr und freue mich schon, wenn ich sie auch bald wieder besuchen kann. Außerdem freut es mich außerordentlich, dass mein Lieblingsautor so Anklang bei dir findet. Ich werde bald alle seine Bücher rereaden und davon selbstverständlich ausgiebig berichten ❤️

    Genieß die herbstlichen Tage!
    Gabriela

    Liked by 1 person

    1. Hallöchen liebe Gabriela!
      Ich bin wirklich froh, dass deine Rezension ausschlaggebend dafür war, dass ich die Reihe nun endlich begonnen habe! 😀 Den zweiten habe ich momentan beim Wickel, und es macht einfach solchen Spaß, Flavias Geschichte zu lesen.
      Da kann ich mich ja dann doppelt freuen – auf deinen Bericht zu Neil Gaimans Büchern und auf die Bücher, die ich von ihm noch im Regal stehen habe. Großartig! ❤ Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Rereaden!

      Liebste Grüße,
      Ida

      Liked by 1 person

  2. Flavia fand ich zwar auch ganz gut – mich hat nur genervt, dass soviel mir unbekannte Persönlichkeiten erwähnt wurden. Ich war am Anfang ständig am Googlen – das hat mich total rausgebracht…aber ich will trotzdem irgendwann mal weiter lesen.

    Bei Coraline fand ich die Verfilmung besser als das Buch – viel gruseliger…

    Liebe Grüsse

    Liked by 1 person

    1. Ah, das kann ich verstehen! Da bin ich echt froh, dass mich sowas zum Glück nicht rausbringt. 😀
      Die Verfilmung hab ich tatsächlich noch nicht gesehen! Ich bin aber auf jeden Fall gespannt, wie die Geschichte umgesetzt wurde.

      Liebe Grüße,
      Ida

      Liked by 1 person

  3. Liebe Ida, ein Jahr bloggst du erst? Ich finde, dein Blog und du ihr wirkt zusammen schon so eingeschweißt und professionell, dass ich gedacht habe, dass du schon länger bloggst. Umso schöner aber, dass du mit dabei bist 🙂
    »Stalking Jack the Ripper« ist vor wenigen Tagen auch bei mir angekommen und ich habe große Lust auf den Roman. Ich habe auch schon von anderen Bloggern gehört, dass es die ein oder andere Schwäche gibt, aber ich glaube, dass mich das kaum stören wird. Ich lese so selten diese Art von Literatur, dass ich vermutlich über kleine Faux Pas hinweglesen werde 🙂
    Alles Liebe,
    Janika

    Liked by 1 person

    1. Hallo liebe Janika!
      Ui, das freut mich richtig, das zu lesen! ❤ Ich konnte es aber auch kaum glauben, dass es erst ein Jahr her ist, seit ich angefangen habe zu bloggen – es fühlt sich einfach so an, als hätte ich nie etwas anderes gemacht. 😀
      Ich hoffe, dass dir 'Stalking Jack the Ripper' gefällt! Bei mir stand er auch erst ein Jahr im Regal, bis ich die Muße hatte, ihn anzufangen. Aber es lohnt sich, finde ich. 🙂 Und dieses Manko hat mich persönlich auch nicht wirklich gestört, weil es einfach im Gesamten so viel Spaß gemacht hat, das Buch zu lesen. :'D

      Hab einen schönen Abend!
      Ida ❤

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.