Ida schreibt

#WritingFriday [21]: “Die Nacht der Nächte”

Wenn man nach dem Wetter geht, das hier seit einigen Tagen sein Unwesen treibt, dann bin ich schon ganz in gruseliger Halloween-Stimmung! Zwar ist es heute schon recht spät, trotzdem bleiben mir noch ein paar Stunden des #WritingFriday von Elizzy für ein kleines, sehr reimloses Gedicht zur Schreibaufgabe:

„Erzähle aus der Sicht eines Vampirs an Halloween“

Wie immer: viel Spaß beim Lesen und beim Gruseln!


 

 „Die Nacht der Nächte“

Unruhig ist mein wilder Blick
aus tiefroten, glänzenden Augen
hinter samtenen Vorhängen
und alten, vergitterten Fenstern
des in tiefem Schlummer liegenden Bauwerkes.

Heut‘ Nacht ist die Nacht,
die Nacht der Nächte,
des Gruselns und des Erschauerns,
des sich Ängstigens und Fürchtens,
Nur nicht für mich.

Unter Lebenden wandelnd
mit totem Herzen
und gierigem Lechzen,
nach dem einen sehnend,
was mir so lang‘ verwehrt…

Vorbei an spiegelnden Fenstern –
doch mein eigenes Spiegelbild, es fehlt!
Kein Herzschlag lässt das Blut pulsieren.
Doch da, da vorn, so nah!
Im Dunkel der Nacht ein Hauch,
verlockend ruft es mich zu sich.

Ein gellender Schrei,
Zähne an warmer Haut,
heißes Blut rinnt die Kehle hinab.
Ich schließe die Augen
vor meiner eigenen Abscheulichkeit
und flüchte, flüchte, zurück in meine Gruft.

 


Text: Ida


 

Hier kommt ihr zu meinem letzten WritingFriday-Beitrag:

#WritingFriday [20]: “Der letzte Beweis”

Advertisements

5 thoughts on “#WritingFriday [21]: “Die Nacht der Nächte”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.