Idas Teekränzchen · Neuzugänge

Idas Teekränzchen #8 | Vorweihnachtliche Neuzugänge

Winterliche Temperaturen, glitzernder Schnee, der die Welt ein bisschen heller macht, klassische Weihnachtsmusik, der Geruch von Tannenzweigen, dampfender Früchtetee und ein gemütlicher Leseplatz und Bücher um mich herum – das ist für mich absolute Idealbedingungen für Entspannung in der Vorweihnachtszeit. Die Realität sieht meist ein bisschen anders aus: man sitzt im vollgepackten Bus, der Motor röhrt, aber die Geschichte, die man gerade liest, ist so gut, dass man von all dem drumherum fast nichts mitbekommt.

Was die Diskrepanz von Vorstellung und Realität angeht, ging es mir mit meinem Vorhaben, vor dem Weihnachtsfest keine neuen Bücher in die Wohnung zu bringen, ähnlich. Schließlich weiß ich schon jetzt, dass das Weihnachtsfest ein paar neue Schätze bringen wird. Der Vorsatz und gute Wille war da, aber ich war schwach! Es gab so viele wunderbare Angebote im Oktober und November, und das Beste von allem: ich habe nach so langer Zeit endlich wieder einmal einem lokalen Bücherladen einen Besuch abgestattet und konnte natürlich nicht mit leeren Händen in die kalte Welt hinausgehen! Ich habe früher viel Zeit in diesem Buchladen verbracht, ehe ich mich zum Sparen auf Second-Hand-Online-Shops verlegt habe. Aber nachdem ich ein wenig Zeit in diesem gemütlichen Bücherladen verbracht habe, fiel bei mir der Entschluss: für dieses  Weihnachtsfest werde ich alle Buchgeschenke in genau diesem Laden kaufen und damit einem regionalen, liebevoll geführten Laden die Chance geben, die er verdient.

 


Walter Moers: Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr (2017)

Hach ja, ein neuer Moers. Mittlerweile ist der ja nicht mal mehr so neu, aber Moers bleibt Moers. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, bis Weihnachten zu warten, aber dann hatte ich einen ganz besonders schlechten Tag und es hat auch noch geregnet, und ganz zufällig bin ich an einem Buchladen vorbeigekommen und urplötzlich war ich Besitzerin dieses sehr, sehr schön illustrierten Buches. Sachen gibt’s…

Klappentext: Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der gleichsam beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.

 

———- Sebastian Fitzek: Flugangst 7A ———-

Ja, natürlich, der neue Fitzek musste neulich mit, als ich in meiner liebsten kleinen Buchhandlung stand. Zu diesem Buch habe ich auch schon einige Rezensionen gelesen, und genau das hat meine Ungeduld so angefacht, dass ich es nicht mehr ertragen habe bis Weihnachten zu warten und es mir dann nach einigem Ringen doch zu mir nach Hause geholt habe.

Klappentext: Es gibt eine tödliche Waffe, die jeder Mensch problemlos in ein Flugzeug bringen kann. Und keine Kontrolle der Welt kann sie erkennen. An Bord des Nachtflugs Buenos Aires-Berlin befindet sich der renommierte Psychiater Mats Krüger.
Voll Vorfreude, bald seine hochschwangere Tochter wiederzusehen.
An Bord desselben Flugzeugs: ein ehemaliger Patient, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite.
Über dem Atlantik wird Mats gezwungen, den Todeswunsch dieses Patienten wieder auszulösen und den Passagier psychologisch so zu triggern, dass dieser die Maschine zum Absturz bringt. Sollte er es nicht tun, stirbt Mats’ Tochter noch in derselben Nacht …

 

———- Leïla Slimani: Dann schlaf auch du ———-

Zu diesem Buch habe ich im Oktober eine Rezension von der lieben Janine vom Blog BuchundBrimborium gelesen, die mich sehr berührt hat und die mich dazu veranlasst hat, dieses Buch im Buchladen meines Vertrauens zu kaufen.

Klappentext: Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen? Sie haben Glück gehabt, denken sich Myriam und Paul, als sie Louise einstellen – eine Nanny wie aus dem Bilderbuch, die auf ihre beiden kleinen Kinder aufpasst, in der schönen Pariser Altbauwohnung im 10. Arrondissement. Wie mit unsichtbaren Fäden hält Louise die Familie zusammen, ebenso unbemerkt wie mächtig. In wenigen Wochen schon ist sie unentbehrlich geworden. Myriam und Paul ahnen nichts von den Abgründen und von der Verletzlichkeit der Frau, der sie das Kostbarste anvertrauen, das sie besitzen. Von der tiefen Einsamkeit, in der sich die fünfzigjährige Frau zu verlieren droht. Bis eines Tages die Tragödie über die kleine Familie hereinbricht. Ebenso unaufhaltsam wie schrecklich.

 

———- J.M. Barrie: Peter Pan ———-

Nachdem ich ‚Tiger Lily‘, die Wiedererzählung der Geschichte von Peter Pan aus der Feder von Jodi Lynn Anderson zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zähle, wollte ich unbedingt die Originalfassung lesen. Und da kam es wie gerufen, dass es eine Neuauflage mit dem Namen ‚Puffin Chalk‘ der englischen Ausgabe vom Puffin-Verlag gab. Das Cover ist im Stil einer Schiefertafel gestaltet und hat einen rauen Kantenschnitt, der perfekt zum Buch passt. Ich bin schon sehr gespannt auf diesen englischen Klassiker!

Klappentext: One starry night, Peter Pan and Tinker Bell lead the three Darling children over the rooftops of London and away to Neverland – the island where lost boys play, mermaids splash and fairies make mischief. But a villainous-looking gang of pirates lurk in the docks, led by the terrifying Captain James Hook. Magic and excitement are in the air, but if Captain Hook has his way, before long, someone will be walking the plank and swimming with the crocodiles…

 

———- Frank Baum: The Wizard of Oz ———-

Genau wie bei ‚Peter Pan‘ hat mich auch die ‚Puffin Chalk‘-Ausgabe dieses Klassikers angelacht, und ich kann es kaum erwarten, mit Dorothy nach Oz zu reisen.

Klappentext: Dorothy thinks she’s lost forever when a tornado whirls her and her dog, Toto, into a magical world. To get home, she must find the wonderful wizard in the Emerald City of Oz. On the way she meets the Scarecrow, the Tin Woodman and the Cowardly Lion. But the Wicked Witch of the West has her own plans for the new arrival–will Dorothy ever see Kansas again?

 

———- Jay Asher: 13 Reasons Why ———-

Auf verschiedensten sozialen Netzwerken habe ich dieses Buch im letzten Jahr herumgeistern sehen, ehe ich von der Netflix-Verfilmung im Serienformat mitbekommen habe. Nachdem ich kleine Ausschnitte gesehen hatte, war mir klar: Da muss erst das Buch her! Und deshalb wartet dieses Buch jetzt geduldig auf dem Bücherregal, bis der geeignete Lesezeitpunkt gekommen ist.

Klappentext: Clay Jensen returns home from school to find a strange package with his name on it lying on his porch. Inside he discovers several cassette tapes recorded by Hannah Baker–his classmate and crush–who committed suicide two weeks earlier. Hannah’s voice tells him that there are thirteen reasons why she decided to end her life. Clay is one of them. If he listens, he’ll find out why. Clay spends the night crisscrossing his town with Hannah as his guide. He becomes a firsthand witness to Hannah’s pain, and as he follows Hannah’s recorded words throughout his town, what he discovers changes his life forever.

 

———- Matt Haig: A Boy Called Christmas ———-

Abschließend ein kleines Büchlein, das erst vor ein paar Tagen in meinem Nikolausstiefel steckte. Ein perfektes Buch für die Weihnachtszeit – und eventuell verschlinge ich es sogar noch vor Weihnachten, wenn es die Zeit denn hergibt. Der Inhalt hört sich so wunderbar an und ich weiß schon jetzt, dass es mich wunderbar auf Weihnachten einstimmen wird.

Klappentext: You are about to read the true story of Father Christmas.
It is a story that proves that nothing is impossible.
If you are one of those people who believe that some things are impossible, you should put this book down right away. It is most certainly not for you.
Because this book is FULL of impossible things. Are you still reading? Good. Then let us begin . . .

 



Geht es euch in der Vorweihnachtszeit genauso wie mir, was den Kauf von neuen Büchern angeht – oder schafft ihr es, auf das Weihnachtsfest zu warten?

Habt eine wunderbare zweite Adventswoche!

Ida



 

Weitere Beiträge aus der Kategorie ‘Idas Teekränzchen’ gefällig?

→ Dann klicke hier und du kommst zu einer Übersicht aller Teekränzchen-Beiträge auf diesem Blog. 



 

Advertisements

7 thoughts on “Idas Teekränzchen #8 | Vorweihnachtliche Neuzugänge

  1. Ein paar tolle Neuzugänge hast du da:) 13 Reasons Why ist ein unglaublich packendes Buch. Ich habe es schon vor einigen Jahren gelesen – und danach noch mehrere Male und konnte es einfach nicht aus der Hand legen, obwohl ich die Geschichte schon kannte.
    Ich wünsche dir viele gemütliche Lesestunden. 🙂
    Anna

    Liked by 1 person

    1. Danke dir, liebe Anna!
      Um ’13 Reasons Why’ bin ich schon eine Weile rumgeschlichen, weil es mich schon von der Beschreibung her sofort total gefesselt hat. Bin schon richtig gespannt! Neuzugänge sind aber auch immer wieder toll. Dann stehen sie so auf dem Regal und man ist voller Vorfreude auf die vielen Lese-Reisen, die einem noch bevor stehen. 🙂
      Liebste Grüße,
      Ida

      Liked by 1 person

  2. Ich bin gerade viel zu vernünftig, was das Kaufen von büchern angeht, ich sollte mal wieder ein bisschen Geld auf den Kopf hauen für Bücher, die ich dann verschlinge, statt keine Lust mehr aufs Lesen zu haben, weil ich nichts Gutes dahabe :-/
    Zudem arbeite ich gerade im Buchladen, da ist die Verlockung seeeeeeehr groß…

    Liked by 1 person

    1. Ich kann dich verstehen! Und wenn man noch zusätzlich von Büchern um geben ist, wird das Widerstehen ja noch schwerer :-O Aber bevor man vorm Bücherregal steht und nichts findet, was der momentanen Leselaune entspricht, holt man sich lieber ein bisschen frischen Wind dazu. Das ist glaube ich das Äquivalent zum Satz “Der Kleiderschrank ist voll, ich habe aber trotzdem nichts zum Anziehen”. 😄
      Aber manchmal muss man sich einfach was Gutes tun. 🙂

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.