Challenges & Tags · Idas Teekränzchen

Idas Teekränzchen #4 | Mystery Blogger Award 2017

Ricy von ricysreadingcorner hat mich dazu nominiert, bei den Mystery Blogger Awards mitzuwirken. Vielen Dank liebe Ricy für diese Gelegenheit, neue Blogger und deren Blogs aufzustöbern. Hinter dieser tollen Idee steht Okoto Enigma, die den Mystery Blogger Award ins Leben gerufen hat. Dieser Award ist weniger ein Award als eine wunderbare Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Bloggern.


mystery-blogger

 

Folgende Spielregeln müssen dabei eingehalten werden:

  • Der kreative Kopf hinter diesem Award soll benannt und verlinkt werden.
  • Das Award-Logo muss einen Platz in deinem Beitrag erhalten.
  • Ein Dank an den Nominierenden & dessen Blog muss im Beitrag verlinkt werden.
  • 3 Dinge sollen es sein, die du deinen Lesern über dich erzählst.
  • Die vom Nominierenden gestellten Fragen müssen beantwortet werden.
  • 10 bis 20 Blogger deiner Wahl sollten von dir im Beitrag verlinkt werden.
  • Werde kreativ und stelle deinerseits den von dir nominierten Bloggern 5 Fragen.
  • Finde 5 Blogposts, die du unbedingt mit anderen teilen willst & verlinke sie im Beitrag.
  • Damit deine Nominierten Bescheid wissen, informiere sie mittels eines Kommentars auf deren Blog.

 

3 Dinge über mich:

  1. Ich war lange im Geheimen ein Potterhead, weil ich in der Schule für meine Begeisterung aufgezogen wurde. Erst an der Uni lernte ich Leute kennen, die ihre Liebe für die Harry-Potter-Reihe offenkundig zeigten und ihre Theorien mit anderen teilten. Es ist immer noch ein tolles Gefühl, wenn Kommilitonen meinen Hogwartspulli sehen und sofort fragen: „Welchem Haus gehörst du an? Welchen Kern hat dein Zauberstab?“
    .
  2. Ich kann ungelogen überall lesen. Ob im Bus, in der Badewanne, im Laufen (nicht nachmachen!), im Stehen, im Liegen, beim Essen, … nur auf dem Rücken liegend finde ich Lesen furchtbar. Meine Arme halten das nicht lange durch und fangen nach wenigen Minuten sofort an zu kribbeln!
    .
  3. Ich habe noch nie ein Buch unbeendet gelassen, egal wie schlecht ich es fand. Manche brechen Bücher ab, wenn sie nicht ihrem Geschmack entsprechen oder der Stil grässlich ist, aber ich bringe es einfach nicht fertig. Ich bleibe bis zum bitteren Ende dran, darauf hoffend, dass es vielleicht noch besser wird.

 

Ricys Fragen – meine Antworten:

  • Was sind drei deiner absoluten Lieblingsbücher?

Wie aus der Pistole geschossen kommt als erstes Lieblingsbuch natürlich Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling, weil es ein Buch ist, das in mir die Lust am Lesen geweckt hat und sowohl meine Kindheit, als auch Jugend und das Erwachsensein nachhaltig geprägt hat – bis heute.
Das zweite Buch ist Tiger Lily von Jodi Lynn Anderson. Es ist eine etwas andere Wieder-Erzählung der Geschichte von Peter Pan, in all seiner Farbenpracht auch düster, melancholisch und atmosphärisch. Eine Erzählung, die mich tief berührt hat und mein Herz brach. Mehrmals.

Das dritte Buch im Bunde ist „Die Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers. Moers ist ein Meister des Geschichtenerzählens und hat eine Fantasie, von der ich mir gerne mal einen Eimer voll leihen würde. Dieses, wie jedes andere Zamonien-Buch bis jetzt, lässt mein kleines Buchnärrinnen-Herz immer wieder höher schlagen.

  • Welche Buchverfilmung würdest du spontan als die Beste bezeichnen, die du je gesehen hast und warum?

Ganz spontan fällt mir „The Green Mile“ von Stephen King ein, weil ich den Film erst kürzlich gesehen habe und es noch nicht zu lange her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Die Charaktere sind einmalig gut getroffen und die Atmosphäre ist, genau wie im Buch, einzigartig. Auch der feine Grat zwischen schwarzem Humor und Horror, auf dem Stephen King meisterhaft balanciert, wird im Film absolut spürbar, was dem Schrecken eine ganz neue Dimension verleiht. Großartiger Film.

  • Hörst du Musik zum Lesen? Wenn ja welche?

Es kommt selten vor, dass ich während des Lesens wissentlich Musik höre. Es ist bei mir eher anders herum – ich komme beim Lesen an eine bestimmte Stelle im Buch, bei der ich mir denke: wow, dieses eine Lied wäre einfach grandios für diese Situation, dieses Setting, diese Figuren! Und manchmal, wenn ich nicht zu faul bin und mein Laptop oder das Radio in meiner Nähe ist, suche ich das Lied heraus und lese die Stelle erneut.

  • Welches Buch hat dir dieses Jahr am meisten gefallen und welches am wenigsten?

Diese Frage ist furchtbar gemein, denn dieses Jahr bestand aus wirklich vielen guten Büchern. Aber wenn ich einen meiner Favoriten nennen sollte, den ich dieses Jahr zum ersten Mal gelesen habe, dann wäre es „Der Herr der Fliegen“ von William Golding. Es ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt und das einen nachhaltig erschüttert: der Autor schafft es, ein Abbild der Gesellschaft in einer Gruppe kleiner und großer Jungen zu schaffen, die nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel ganz auf sich selbst gestellt ist, bis nur noch das nackte Überleben zählt und sich menschliche Abgründe auftun. Das Buch, das mir dieses Jahr am wenigsten gefallen hat, ist der zweite Teil der „The Bronze Horseman“-Trilogie von Paullina Simons, „Tatiana and Alexander“. Es war an vielen Stellen zu kitschig, zu viel aufgetragen, an manchen Stellen nicht glaubwürdig und einfach anstrengend zu lesen. Aber auch das habe ich durchgezogen… und der dritte Teil hat sich umso mehr gelohnt!

  • Welche/n AutorIn würdest du gerne mal treffen und welche drei Fragen würdest du ihr/ihm stellen?

Am liebsten würde ich einmal bei Walter Moers Mäuschen spielen und ihm beim Schreiben über die Schulter schauen. Dann würde ich (nachdem ich mich von einem eventuellen Ohnmachtsanfall erholt hätte) ihn mit vielen, vielen Fragen löchern. Beispielsweise: „Woher haben Sie all diese fantasiereichen Ideen?“, „Wie schaffen Sie es, nach so vielen Büchern – vollgestopft mit fantastischen Welten, Wesen und Witz ohne Ende – noch mehr fantastische Welten, Wesen und Witz für weitere Bücher hervorzuholen?“ und natürlich, die Frage aller Fragen: „Wann kommt endlich ‚Das Schloss der Träumenden Bücher raus?“

 

Ich nominiere…

Ein Buch kommt selten allein

Trallafittibooks

Perspektiven und Blickwinkel

Inspirierende Freigedichtung

Anica’s Bücher, Serien & Filme

Readbooksandfallinlove

Die Buchblogger

Isi’s Fantasy

Bücherkompass

Papierheldenblog

 

Dies sind meine Fragen an euch, ich freue mich auf eure Antworten!

  1. Gibt es ein Zitat aus einem Buch, das dir besonders am Herzen liegt?
  2. Hast du schon einmal ein Buch nicht beendet? Wenn ja, warum?
  3. Wenn du dir aussuchen könntest einige Stunden bequem lesend am Strand zu verbringen oder in einer kuscheligen Hütte mit Holzofen, wo würdest du lieber lesen?
  4. Hast du einen Lieblingscharakter? Was zeichnet ihn als solchen aus?
  5. Welches Buch würdest du als das wertvollste in deinem Besitz ansehen? Warum?

 

Die 5 besten Blogposts:

Da mein Blog praktisch noch in den Windeln steckt, habe ich einige Beiträge zusammengesucht, die ich bis jetzt besonders sympathisch oder beeindruckend fand. Viel Spaß beim Stöbern!

“Ich mach das total gern”…

Namensfindung

So viele Bücher und viel zu wenig Zeit

[Rezension] Andrea Hejlskov: „Wir hier draußen. Eine Familie zieht in den Wald.“

[Kolumne] 10 Dinge, die dich als Bookaholic outen.

 



Weitere Beiträge aus der Kategorie ‘Idas Teekränzchen’ gefällig?

→ Dann klicke hier und du kommst zu einer Übersicht aller Teekränzchen-Beiträge auf diesem Blog. 



 

10 thoughts on “Idas Teekränzchen #4 | Mystery Blogger Award 2017

  1. Und dank deiner Antworten merke ich wieder einmal, dass ich unbedingt bald mal die Stadt der träumenden Bücher lesen muss 🙂 “Was? Das hast du noch nicht gelesen?!” – Jap, ich kann es selbst nicht wirklich glauben, es liegt schon soooo lange auf meinem SuB aber es kommt immer ein anderes Buch dazwischen :/

    Liebe Grüße!
    Ricy

    Liked by 1 person

    1. Ich kann verstehen, dass man sich für bestimmte Bücher auch einfach Zeit nehmen will. Ich habe selber vor, die Stadt der träumenden Bücher und das Labyrinth der träumenden Bücher noch einmal zu lesen, aber erst warte ich darauf, dass der dritte Band rauskommt 😀 Also lass dir ruhig Zeit, es rennt ja nicht weg 🙂 Und wenn die Zeit dann endlich gekommen ist, wird das Lesevergnügen umso schöner.

      Liebste Grüße,
      Ida

      Like

  2. (Mist, jetzt hab’ ich es geschafft, dass ich meinen Kommentar lösche, bevor er überhaupt gepostet werden konnte… *seufz*)

    Alsooo! Ich finde deinen Blog super schön! Hab dich gerade per Zufall entdeckt und bleibe sehr sehr gerne als Leserin! 😊 Dein Schreibstil gefällt mir und deine Bilder erst recht!😉

    Liebste Stöbergrüße,
    Lea-Sophie

    P.S. Die Frage aller Fragen: Gryffindor, Hufflepuff, Slytherin oder Ravenclaw?😉🐍⚡️

    Liked by 1 person

    1. Oh, danke dir vielmals! 🙂
      Ich habe deinen Blog auch gerade durchstöbert, und er gefällt mir auch sehr, sehr gut! Ich freue mich schon darauf, weitere Beiträge von dir zu lesen. 🙂

      Liebste Grüße,
      Ida

      P.S. Ravenclaw! Und du? 🙂

      Liked by 1 person

      1. Steckt nicht ein bisschen ‘Böses’ in uns allen? :3 Bevor es zu philosophisch wird: ich musste gerade sehr lachen, weil ich ursprünglich antworten wollte: “nun ja, ich bin auch nur minimal klug, also….” 😀

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.